Abo
  • IT-Karriere:

#Porn: Vine filtert Pornobegriffe aus

Die wegen Pornografie kritisierte Videoplattform Vine von Twitter blockiert nun Suchanfragen nach eindeutigen Begriffen. Apple hat ebenfalls reagiert und bewirbt die App nun nicht mehr im App Store.

Artikel veröffentlicht am ,
Vine beginnt mit der Aussortierung von Suchbegriffen.
Vine beginnt mit der Aussortierung von Suchbegriffen. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Die Videosharing-App Vine arbeitet wie Twitter mit Hashtags. Über diese Schlagworte können Benutzer das Material leichter finden. Doch eindeutige Begriffe wie "#sex", "#boobs" und Ähnliches mehr bringen anders als am Tag zuvor nicht mehr den gewünschten Sucherfolg.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, München

Twitter filtert sie wohl auch aus der Sorge heraus, dass seiner iOS-App sonst das gleiche Schicksal droht wie der Foto-App 500px. Die hatte Apple kürzlich aus dem App Store geworfen, weil damit auch Nacktbilder abrufbar sind, wie das Unternehmen der Nachrichtenwebsite The Verge mitteilte.

In einem Punkt hat Apple schon reagiert. Zwar wurde die Vine-App nicht entfernt, sie wird aber nicht mehr prominent im App Store angezeigt, wie die Website Cnet berichtet. Üblicherweise wechselt Apple die "Editor Picks" wöchentlich aus.

Aussortierung von Pornos gelingt nicht vollständig

Auch wenn Twitter die Vine-Hashtags filtert - erfolgreich verhindern kann das Unternehmen die Verbreitung von Pornografie über seine Plattform offenbar nicht. Einschlägige Begriffe wie "#pornvine" und "#nsfw" führen weiterhin zu Treffern.

Der Website Techcrunch hatte ein Twitter-Sprecher erklärt, dass Anwender anstößiges Material melden können. Derartige Videos würden entweder gelöscht oder gekennzeichnet und ließen sich dann erst nach der Bestätigung eines Warnhinweises ansehen. Die Filterung kündigte Twitter nicht an.

Einfach hinauswerfen wird Apple die App seines Geschäftspartners Twitter wohl kaum, auch wenn der Computerhersteller einen strikten Kurs gegen pornografische Inhalte im App Store fährt. Apple pflegt enge Beziehungen mit Twitter und hat den Kurznachrichtendienst nativ in iOS eingebunden.

Twitter hat den Videodienst Vine am 24. Januar 2013 gestartet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10

Spaghetticode 07. Mär 2014

Dann wird es eben mit #po_rn versucht.

Lord Gamma 29. Jan 2013

Vielleicht weil Google es erlaubt, reiferen Menschen problemlos eine APK auf ihrem...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B - Test

Der Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuem Pi-Modell trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.

Raspberry Pi 4B - Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    •  /