Abo
  • Services:
Anzeige
Popslate 2
Popslate 2 (Bild: Indiegogo)

Popslate 2: E-Ink-Bildschirm fürs iPhone 6s und 6s Plus

Popslate 2
Popslate 2 (Bild: Indiegogo)

Mit dem Popslate 2 ist die zweite Generation der iPhone-Hülle mit rückwärtigem E-Ink-Display vorgestellt worden, die eine höhere Auflösung und eine Ladefunktion über Lightning bietet. Auch als E-Book und To-do-Liste lässt sich Popslate nun nutzen.

Die erste Generation des Popslate wurde per Crowdfunding finanziert, auch beim Popslate 2 wählt der Hersteller diesen Weg. Die Hülle für das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus bietet eine höhere Punktdichte von 200 ppi, beim Vorgänger waren es 115 ppi. Neu sind auch die drei kapazitiven Knöpfe am unteren Rand, mit denen das Gerät bedient wird. Damit kann zum Beispiel in E-Books geblättert werden.

Anzeige

Die Verbindung zum iPhone erfolgt nicht mehr über Bluetooth, sondern über die Lightning-Schnittstelle. Darüber werden auch der Akku der Hülle sowie parallel das iPhone geladen. Die Hülle dient auch als Zusatzakku für das iPhone, mit dem so sechs bis neun Stunden verlängert gesurft beziehungsweise telefoniert werden kann.

Über die zum Popslate 2 gehörende iOS-App kann der Anwender fünf unterschiedliche Bildschirmseiten mit Inhalten füllen. Dazu gehören Statusinformationen, Zifferblätter, Nachrichten, Grafiken und die E-Books des Projekts Gutenberg. Auf andere E-Books hat die iPhone-Hülle bisher noch keinen Zugriff. Das Nachrichtenangebot ist auf den US-Nutzer zugeschnitten. Weitere Nachrichtenquellen sollen folgen.

  • Popslate 2 (Bild: Indiegogo)
  • Popslate 2 (Bild: Indiegogo)
  • Popslate 2 (Bild: Indiegogo)
  • Popslate 2 (Bild: Indiegogo)
  • Popslate 2 (Bild: Indiegogo)
Popslate 2 (Bild: Indiegogo)

Das Unternehmen hat auch eine To-do-Liste entwickelt, bei der die einzelnen Positionen mit den Buttons abgehakt werden können. Auch iOS-Benachrichtigungen können auf dem E-Ink-Display eingeblendet werden.

Popslate 2 ist vier mm dick und an den Rändern leicht abgeflacht. Über Indiegogo kostet die Version für das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus 69 US-Dollar. Dazu kommen 25 US-Dollar für den internationalen Versand. Die Auslieferung soll im Juli 2016 beginnen.

Im Handel soll der  Preis später bei 129 US-Dollar für das Phone 6s und bei 149 US-Dollar für das iPhone 6s Plus liegen.


eye home zur Startseite
King Lui* 04. Mär 2016

wenn das google maps unterstützen würde könnte ich mir das super als GPS Ersatz beim...

_Pluto1010_ 03. Mär 2016

Ich mag mir gar nicht vorstellen wie viel größer dann das 6S Plus ist. Das 6S empfand ich...

Trollversteher 03. Mär 2016

Vielleicht weil die anderen Kaufgründe für dieses Gerät überwiegen, man diese...

Trollversteher 03. Mär 2016

Braucht's ja auch nicht, dafür hat iOS ab Version 9 "Proactive".

Anonymer Nutzer 03. Mär 2016

Eine Hülle mit Klappcover wäre sinnvoller, weil dadurch jeweils das derzeit unbenutzte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MTS Group, Karlsruhe, Landau
  2. MediaMarktSaturn IT Solutions, Ingolstadt
  3. SICK AG, Sexau
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 8,99€
  3. (-65%) 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Webserver

    Nginx 1.13 erscheint mit TLS-1.3-Support

  2. Europäischer Gerichtshof

    Streaming aus illegalen Quellen ist rechtswidrig

  3. Cryogenic Memory

    Rambus arbeitet an tiefgekühltem Quantenspeicher

  4. Bonaverde

    Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte

  5. Festo

    Der Octopus Gripper nimmt Objekte in den Schwitzkasten

  6. Microsoft

    "Es gilt, die Potenziale von Mädchen zu fördern"

  7. Hochschulen

    Ein Drittel mehr Informatik-Studienanfängerinnen

  8. Webroot Endpoint Security

    Antivirusprogramm steckt Windows-Dateien in Quarantäne

  9. 1 GBit/s

    Mobilfunkbetreiber verkauft LTE als 5G Evolution

  10. 3D Xpoint

    Intels Optane Memory überzeugt nur bedingt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

  1. Re: Vorbild

    opodeldox | 13:57

  2. Re: Herstellerhaftung

    ClausWARE | 13:56

  3. Re: Premiumnutzer

    Hotohori | 13:55

  4. Lustig...

    h3nNi | 13:55

  5. Re: Sinn?

    ArcherV | 13:55


  1. 13:07

  2. 12:47

  3. 12:45

  4. 12:07

  5. 12:04

  6. 11:55

  7. 11:46

  8. 11:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel