Abo
  • Services:

Polyphony Digital: Rund 170 weitere Entwickler arbeiten an Gran Turismo

Polyphony Digital ist bekannt für lange Produktionszeiten und Verschiebungen. Künftig könnte alles schneller gehen: dank einer großen neuen Niederlassung mit rund 170 Mitarbeitern. Mutmaßlich für das nächste Gran Turismo hat das Studio gerade eigene Raytracing-Technologien angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von GT Sport
Artwork von GT Sport (Bild: Polyphony Digital)

Das japanische Entwicklerstudio Polyphony Digital hat eine neue, vergleichsweise große Niederlassung gegründet. Sie ist unter dem Namen Ueno Atelier in der kleinen Stadt Iga angesiedelt - Ueno heißt einer der Stadtteile. In der Niederlassung sind rund 170 Mitarbeiter beschäftigt, allzu viele offene Stellen sind laut der Liste mit den Jobangeboten nicht mehr zu besetzen. Polyphony hat neben der Zentrale in Tokio noch weitere Filialen in Fukuoka, Amsterdam und Los Angeles.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim, deutschlandweit
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Mit welchen Spielen die Entwickler im Ueno Atelier beschäftigt sind, ist nicht bekannt. Polyphony schreibt auf seiner Webseite lediglich, dass dort auch viele Studenten der nahe gelegenen Universität Tokio in Teilzeit arbeiten, und dass es möglichst viel Austausch mit erfahrenen Teammitgliedern geben soll. Dabei gehe es vor allem um 3D-Art für "Autos und Strecken" in Gran Turismo; andere Disziplinen spielen offenbar keine größere Rolle.

Die erweiterten Kapazitäten sind im Fall von Polyphony Digital besonders interessant, weil das Studio für lange Produktionszeiten und immer wieder für Terminverschiebungen bekannt ist. Derzeit arbeiten die Entwickler an Zusatzinhalten für das im Oktober 2017 veröffentlichte GT Sport (Test auf Golem.de). Ein neues Gran Turismo - das die Seriennummer 7 haben müsste - wurde noch nicht angekündigt, dürfte aber so gut wie sicher in der Pipeline sein. Ob es noch für die Playstation 4 oder irgendwann rund um 2021 für die Playstation 5 erscheint, ist derzeit völlig unklar.

Polyphony Digital hatte im Dezember 2018 auf der Siggraph Asia in Tokio bekanntgegeben, an eigenen echtzeitbasierten Raytracing-Technologien zu arbeiten. Zu Details hat sich das 1998 gegründete Studio bislang nicht geäußert. Das Unternehmen gehört zu Sony und entwickelt nur für die Playstation-Plattform.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PLAYTOWIN (max. 50€ Rabatt) - z. B. ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 Advanced...
  2. (aktuell u. a. Sony 65-Zoll-TV 789€)
  3. 5,00€
  4. 49,99€ (spare 4€ zusätzlich bei Zahlung mit Paysafecard) - Release am 15.3.

RaceFace 06. Jan 2019 / Themenstart

Das absolute Maximum holen die Leute mit dem Gamepad bei Forza raus.

RaceFace 03. Jan 2019 / Themenstart

Man bemerkt, dass du von GT Sport keine Ahnung hast. Die Motorsounds in GT Sport sind...

ps (Golem.de) 02. Jan 2019 / Themenstart

Danke für den Hinweis! Der Fehler im Artikel ist jetzt korrigiert.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /