• IT-Karriere:
  • Services:

Polymer: Forscher erfinden durch Zufall selbstheilenden Kunststoff

Forscher bei IBM haben zwei neuartige Polymere geschaffen, die leicht, stabil und recycelbar sind. Außerdem haben sie die Fähigkeit, Schäden selbst zu heilen. Die Entdeckung ist einem Fehler zu verdanken.

Artikel veröffentlicht am ,
Polymer Hydro: feste Bindungen
Polymer Hydro: feste Bindungen (Bild: IBM/Screenshot: Golem.de)

Das war ein glücklicher Zufall: Weil eine Mitarbeiterin eine Zutat vergaß, hat eine internationale Gruppe von Wissenschaftlern des Almaden Research Laboratory von IBM einen Kunststoff mit einigen erstaunlichen Eigenschaften entwickelt.

Stellenmarkt
  1. noris network AG, Nürnberg, München, Aschheim, Berlin
  2. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, München, Oberschleißheim

Es handle sich um eine neue Polymer-Klasse, erklärt IBM. Es sei die erste seit 20 Jahren - die in den vergangenen Jahren neu vorgestellten Polymere sind Variationen bereits bekannter. Die Forscher haben zwei Polymere hergestellt, denen sie die Spitznamen Titan und Hydro gegeben haben.

Stabiler mit Nanoröhrchen

Die neuen Kunststoffe seien leicht und dabei sehr stabil: Titan, das stärkere der beiden, hat in etwa die Festigkeit von Knochen, einem der stärksten biologischen Materialien. Werden ihm zu einem Anteil von zwei bis fünf Prozent Nanoröhrchen aus Kohlenstoff beigegeben, wird das Material noch einmal deutlich stabiler.

Die herausragende Eigenschaft von Titan und Hydro aber ist, dass sie sich bei einer Beschädigung regenerieren - die Kunststoffe sind also selbstheilend. Wird etwa ein Stück Hydro in zwei Teile geschnitten, bilden diese, wenn sie wieder in Kontakt miteinander kommen, innerhalb von Sekunden neue Bindungen. Das Material ist dann wieder elastisch wie ein Gummiband und auch an der geflickten Stelle stabil genug, dass es nicht reißt, wenn es auseinandergezogen wird. Hydro könnte als Kleber verwendet werden.

Recycling

Schließlich können beide Kunststoffe in ihre Ausgangsstoffe recycelt werden. Diese Eigenschaft haben Duroplaste normalerweise nicht. Diese Kunststoffe werden aber in großen Mengen genutzt, etwa um die Gehäuse von Computern herzustellen.

Die IBM-Forscher nutzen leistungsfähige Computer, um zu berechnen, wie neue Polymere beschaffen sein sollen. Die Entdeckung von Titan war dennoch ein Zufall: Jeannette Garcia hatte ein Reagenz vergessen. Als sie die Mixtur erhitzte, bekam sie einen milchig-weißen Block, dem nicht einmal mit einem Hammer beizukommen war.

Als die Forscher das Material untersuchten, fanden sie heraus, dass Garcia ein Material geschaffen hatte, das stark, leicht, widerstandsfähig gegen Lösungsmittel und Spannungsrissbildung ist und in seine Ausgangsstoffe zurückgeführt werden kann. Hydro ist eng mit Titan verwandt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2.533,48€ (Bestpreis mit Saturn - Vergleichspreis: 2.999€)
  2. 59,39€ (Digital Deluxe Edition) / 46,19€ (Standard Edition)
  3. (u. a. Asus Prime Z390-A Mainboard + Intel i5-9600K für 319,56€, MSI MPG Z490 Gaming Edge Wifi...
  4. (u. a. Lenovo Q27q 27 Zoll IPS WQHD FreeSync für 223,23€, Lenovo Legion 5 15,6 Zoll FHD IPS...

Anonymer Nutzer 19. Mai 2014

und hier geht es um Plastik. "Das Material ist dann wieder elastisch wie ein Gummiband...

Anonymer Nutzer 19. Mai 2014

Weil das Zeug wie Gummi und daher für die meisten Anwendungen ungeeignet ist. Zitat...

Chrizzl 19. Mai 2014

Du hättest den Text zu Ende lesen sollen ;-) Bei Erhitzung des Stoffes wird er härter...

testtester 19. Mai 2014

dann würde ich ein Jahr als Austauschfrist setzen. Wesentlich profitabler ;D

rurudotorg 19. Mai 2014

https://www.youtube.com/watch?v=008BPUdQ1XA


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
UX-Designer
"Computer sind soziale Akteure"

User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
Ein Porträt von Louisa Schmidt

  1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
  2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
  3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

    •  /