Polizei: Trio soll Ausweise gefälscht und im Internet gehandelt haben

In Magdeburg hat die Polizei eine als Büro getarnte Fälscherwerkstatt ausgehoben.

Artikel veröffentlicht am ,
Blaulicht
Blaulicht (Bild: Fleimax/Pixabay)

Unter dem Namen "FakeIDDobby" sollen drei Männer gefälschte Ausweise und andere Dokumente auf mehreren illegalen Marktplätzen sowie in Messengern gehandelt haben. Die Polizei stellte bei der Durchsuchung der Wohnräume sowie der als Büro getarnten Fälscherwerkstatt in Magdeburg umfangreiches Beweismaterial sicher. Vorausgegangen waren intensive Ermittlungen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Datenschutz / Compliance - Schwerpunkt IT (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Linux und Security Administrator (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, verschiedene Standorte (Home-Office)
Detailsuche

Neben zahlreichen Datenträgern beschlagnahmten 220 Fahndungs- und Ermittlungsbeamten der Bundespolizei Fälschungsutensilien wie Drucker, Druckerplatten, Siegel, Chemikalien und Folienelemente. Die drei Beschuldigten im Alter zwischen 23 und 24 Jahren sollen seit mindestens Juni 2018 Dokumente gefälscht und verkauft haben.

Dazu gehörten vorläufige deutsche Personalausweise sowie Ausweisdokumente aus Österreich, Italien, Tschechien, Polen und Ungarn. Diese sollen auf der illegalen Plattform Crimenetwork.co sowie auf der Darknetplattform Wall Street Market angeboten worden sein.

Auch bei "diversen Messengerdiensten" sollen gefälschte Dokumente beworben worden sein, wie die Polizei mitteilte. Die Bezahlung erfolgte überwiegend in der Digitalwährung Bitcoin. Die Beschuldigten sollen mit ihren Taten 45.000 Euro Gewinn gemacht haben.

Mehrjährige Haftstrafen wegen Urkundenfälschung drohen

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die beiden 24-jährigen Hauptbeschuldigten wurden laut Polizei nach Hessen gebracht, wo ihnen noch am Donnerstag die gegen sie erlassenen Haftbefehle des Amtsgerichts Gießen wegen gemeinschaftlicher, gewerbsmäßiger Urkundenfälschung in 140 Fällen verkündet werden sollten. Der 23-Jährige sei wieder entlassen worden.

  • Ein Angebot im Darknet (Bild: Bundespolizei)
Ein Angebot im Darknet (Bild: Bundespolizei)

Die drei Männer seien bislang nicht vorbestraft. Ihnen droht laut Polizei eine mehrjährige Haftstrafe. Das Gesetz sehe für gewerbsmäßige Urkundenfälschung einen Strafrahmen von sechs Monaten bis zu zehn Jahren Freiheitsentzug vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  2. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

  3. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

derJimmy 22. Jan 2021

Beim beigefügten Artikelbild kostet der vorläufige Ausweis 138,61¤. Nachweisen können...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /