Polizei: Trio soll Ausweise gefälscht und im Internet gehandelt haben

In Magdeburg hat die Polizei eine als Büro getarnte Fälscherwerkstatt ausgehoben.

Artikel veröffentlicht am ,
Blaulicht
Blaulicht (Bild: Fleimax/Pixabay)

Unter dem Namen "FakeIDDobby" sollen drei Männer gefälschte Ausweise und andere Dokumente auf mehreren illegalen Marktplätzen sowie in Messengern gehandelt haben. Die Polizei stellte bei der Durchsuchung der Wohnräume sowie der als Büro getarnten Fälscherwerkstatt in Magdeburg umfangreiches Beweismaterial sicher. Vorausgegangen waren intensive Ermittlungen.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) Digital
    Buben & Mädchen GmbH, Mainz
  2. IT Systemadministrator*in (m/w/d) 100 % Homeoffice / Remote
    Wikando GmbH, verschiedene Einsatzorte
Detailsuche

Neben zahlreichen Datenträgern beschlagnahmten 220 Fahndungs- und Ermittlungsbeamten der Bundespolizei Fälschungsutensilien wie Drucker, Druckerplatten, Siegel, Chemikalien und Folienelemente. Die drei Beschuldigten im Alter zwischen 23 und 24 Jahren sollen seit mindestens Juni 2018 Dokumente gefälscht und verkauft haben.

Dazu gehörten vorläufige deutsche Personalausweise sowie Ausweisdokumente aus Österreich, Italien, Tschechien, Polen und Ungarn. Diese sollen auf der illegalen Plattform Crimenetwork.co sowie auf der Darknetplattform Wall Street Market angeboten worden sein.

Auch bei "diversen Messengerdiensten" sollen gefälschte Dokumente beworben worden sein, wie die Polizei mitteilte. Die Bezahlung erfolgte überwiegend in der Digitalwährung Bitcoin. Die Beschuldigten sollen mit ihren Taten 45.000 Euro Gewinn gemacht haben.

Mehrjährige Haftstrafen wegen Urkundenfälschung drohen

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.12.2022, virtuell
  2. IPv6 Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die beiden 24-jährigen Hauptbeschuldigten wurden laut Polizei nach Hessen gebracht, wo ihnen noch am Donnerstag die gegen sie erlassenen Haftbefehle des Amtsgerichts Gießen wegen gemeinschaftlicher, gewerbsmäßiger Urkundenfälschung in 140 Fällen verkündet werden sollten. Der 23-Jährige sei wieder entlassen worden.

  • Ein Angebot im Darknet (Bild: Bundespolizei)
Ein Angebot im Darknet (Bild: Bundespolizei)

Die drei Männer seien bislang nicht vorbestraft. Ihnen droht laut Polizei eine mehrjährige Haftstrafe. Das Gesetz sehe für gewerbsmäßige Urkundenfälschung einen Strafrahmen von sechs Monaten bis zu zehn Jahren Freiheitsentzug vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  2. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  3. Glasfaser: Konkurrenz gegen Abschaltrecht des Kupfernetzes der Telekom
    Glasfaser
    Konkurrenz gegen Abschaltrecht des Kupfernetzes der Telekom

    Noch ist die Telekom weit davon entfernt, ihr Kupfernetz abschalten zu können. Doch erste Planungen laufen und die Konkurrenz stellt Forderungen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /