Polizei: Strafzettel für Starlink-Antenne auf dem Auto

Ein Autofahrer nahm Elon Musks Äußerung zu wörtlich und muss nun einen Strafzettel wegen der Starlink-Antenne zahlen. Er hatte sie am Auto befestigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Starlink-Schüssel auf Toyota Prius
Starlink-Schüssel auf Toyota Prius (Bild: California Highway Patrol/Screenshot: Golem.de)

Polizisten in Kalifornien haben den Fahrer eines Toyota Prius angehalten, weil auf dessen Motorhaube eine Starlink-Antenne befestigt war. Das teilte die California Highway Patrol über Facebook mit. Dem Wortlaut des Strafzettels zufolge hat der Fahrer ein "visuelles Hindernis" in der Mitte der Motorhaube errichtet. Dafür muss er nun Strafe zahlen.

Stellenmarkt
  1. IT-Support Specialist (m/w/d)
    UnternehmerTUM GmbH, Garching/München
  2. Experte Funktionale Sicherheit / Functional Safety Engineer (m/w/d)
    Bender Industries GmbH & Co. KG, Grünberg
Detailsuche

Der Fahrer wurde gefragt, ob ihm die Antenne nicht die Sicht versperre, woraufhin er den Beamten mitteilte, dass dies nur beim Rechtsabbiegen der Fall sei.

Der Fahrer behauptete, dass die Antenne für den Internetempfang erforderlich sei, den er für sein Geschäft benötige. Er betreibe seine unternehmerischen Tätigkeiten im Auto, heißt es in einem Bericht von CNBC.

Im Facebook-Post der Polizei heißt es weiter: "Es ist in der Tat illegal, eine Satellitenschüssel auf der Motorhaube Ihres Fahrzeugs zu montieren." Sichtbehinderungen durch Objekte am Innenspiegel seien ebenso untersagt wie selbst montierte Navigationsgeräte im Blickfeld des Fahrers.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Elon Musk hatte im Januar 2020 anlässlich einer Investoren-Telefonkonferenz zu den Quartalszahlen von Tesla erwähnt, dass es technisch gesehen möglich sei, eine Antenne zu kaufen und sie einfach ans Auto zu kleben, um Internetempfang zu haben. Das hatte der Nutzer wohl zu wörtlich genommen.

Musk stellte später klar, dass Tesla-Fahrzeuge nicht an Starlink angebunden werden, da das Terminal zu groß sei. Es gehe um Flugzeuge, Schiffe, große Lkw und Wohnmobile.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


minnime 23. Aug 2021

Na klar ist das ein Problem. Die Antenne ist kein zugelassenes Anbauteil für ein Auto und...

Megusta 06. Jul 2021

Ich bin kein Ami, ist aber ein globales Phänomen

berritorre 05. Jul 2021

Welche Vibrationen? Die meisten Vibrationen im Auto sollten doch wohl von den Reifen und...

deadjoe 05. Jul 2021

In den USA war das in den 80gern, daher kein Urteil aber hier aus GB : https://www.t...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /