Abo
  • Services:

Politiker-Hack: Wohnung in Heilbronn durchsucht

In Heilbronn haben Ermittler die Wohnung eines IT-Sicherheitsspezialisten durchsucht, der nach eigenen Angaben bis vor kurzem noch Kontakt mit dem Verantwortlichen des Datenleaks von Politikern und Prominenten hatte. Er soll aber nur Zeuge im Verfahren sein, kein Verdächtiger.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Das BKA hat im Zusammenhang mit dem Politiker-Hack eine Wohnung durchsucht.
Das BKA hat im Zusammenhang mit dem Politiker-Hack eine Wohnung durchsucht. (Bild: REUTERS/Ralph Orlowski)

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat am heutigen Montag die Wohnung des 19-jährigen IT-Sicherheitsspezialisten Jan Schürlein in Heilbronn durchsucht. Das berichtet die ARD. Dieser hatte nach eigenen Angaben bis vor kurzem noch Kontakt mit dem Verantwortlichen des Politiker-Hacks, der ab Anfang Dezember 2018 persönliche Daten Hunderter deutscher Politiker und Promis via Twitter veröffentlicht hat.

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe (Home-Office)
  2. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee

Schürlein äußert sich über die Durchsuchung offen auf seinem Twitter-Account. Der Angreifer, der unter den Pseudonymen 0rbit oder Nullr0uter unterwegs war, hatte regelmäßig mit Schürlein über den Messenger Telegram und über Twitter-Nachrichten gechattet. Das hatte Schürlein auch direkt gegenüber Golem.de bestätigt. Laut Schürlein hat der Angreifer inzwischen seinen Telegram-Account gelöscht und seine Hardware vernichtet.

Einige Personen hatten online Schürlein verdächtigt, selbst der Hacker zu sein. Dieser bestreitet das aber vehement. Das BKA führe ihn nur als Zeugen.

Schürlein hat nicht das erste Mal Kontakt mit Strafverfolgungsbehörden. Er geht damit auch offen um. Auf Youtube hat er etwa vor zwei Jahren ein Unboxing-Video veröffentlicht, in dem er ein Paket der Staatsanwaltschaft mit beschlagnahmter Hardware öffnet. Diese war ihm bei einer früheren Hausdurchsuchung abgenommen worden, da er einen DDoS-Service für Whatsapp betrieb.

Schürlein ist Geschäftsführer einer Firma namens Blackprotect. Diese spezialisiert sich neben Sicherheitsberatung auch darauf, unerwünscht veröffentlichte Inhalte wieder aus dem Internet zu entfernen.

Nachtrag vom 7. Januar 2019, 14:56 Uhr

Das BKA teilte am Montag auf seinem Facebook-Account mit, dass weitere Zeugen vernommen worden seien. "Zeugenschaftliche Vernehmungen - unter anderem in Heilbronn - wurden durchgeführt", schrieb das BKA. Zugleich sei dami begonnen worden, "die von der Veröffentlichung der Daten betroffenen Personen in Abstimmung mit den zuständigen Behörden in Bund und Ländern zu informieren".

Darüber hinaus prüfe das BKA gemeinsam mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) "Einzelsachverhalte, die sich bereits in der polizeilichen Bearbeitung befinden". Dem BSI waren nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr fünf Fälle von gehackten Politikerkonten bekanntgeworden. Allerdings war den Sicherheitsexperten offenbar nicht klar, dass zwischen den Hacks ein Zusammenhang bestand.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. für 2€ (nur für Neukunden)
  3. 32,99€
  4. 5,99€

ImBackAlive 08. Jan 2019 / Themenstart

Wo genau steht das die all seine Geräte beschlagnahmt haben? Davon abgesehen hat der...

Mett 08. Jan 2019 / Themenstart

Weil Linus nicht "der CCC" ist.

ML82 08. Jan 2019 / Themenstart

und ich kenne beamte die damit prahlen damit den ganzen tag tv zu schauen ... gut das...

Niaxa 08. Jan 2019 / Themenstart

Sag mal hast du überhaupt irgend nen blassen von was du da redest? Der Kerl ist wegen...

phade 07. Jan 2019 / Themenstart

Ah, neueste News: "in meinem Fall erfolgte der Angriff über meine Familie". Sagte Habeck...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Nike Adapt BB ausprobiert

Nikes neue Basketballschuhe Adapt BB schnüren sich automatisch zu, was in unserem Praxistest sehr gut funktioniert.

Nike Adapt BB ausprobiert Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

    •  /