Abo
  • Services:

Politik: EU könnte Drohnenflug mit VR-Headset einschränken

Ein Dokument liegt bereits auf dem Tisch: Die EU will das Fliegen von Drohnen einschränken. Ohne vorige Prüfung und Nachweis soll es so nicht mehr möglich werden, die Drohne außerhalb des Sichtfeldes zu steuern. Die EU sieht aber auch Vorteile darin.

Artikel veröffentlicht am ,
Viele größere Drohnen werden es schwieriger haben, in der EU zu fliegen.
Viele größere Drohnen werden es schwieriger haben, in der EU zu fliegen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Europäische Union will die Nutzung von Drohnen einschränken und hat dazu bereits einen Entwurf vorgelegt. Konkret sollen die sogenannten unbenannten Flugsysteme (UAS) nicht ohne Regulierung außerhalb der normalen Sichtweite des Piloten fliegen dürfen. Das bedeutet für Hobbypiloten: nicht ohne weiteres mit einem Virtual- oder Mixed-Reality-Headset steuern. Die Regel wird alle zivilen Drohnen mit einer Masse zwischen 250 Gramm und 25 Kilogramm betreffen - vorausgesetzt, sie wird in geltendes EU-Recht umgewandelt. Leichte und kleine Drohnen, wie die von Golem.de getestete Airblock, könnten also weiterhin ohne Einschränkung fliegen.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Betroffene können sich über Umwege trotzdem noch eine Fluglizenz aneignen. Die EU will einen Eignungstest für Piloten und eine dazugehörige Hintergrundprüfung erstellen, mit dem Vertrauenswürdigkeit nachgewiesen werden kann. Alternativ sollen sich Drohnennutzer vor dem Flug eine Erlaubnis abholen können. Dieses System wird unter der Specific-Kategorie zusammengefasst.

Drohnenhersteller hätten auch die Möglichkeit, ihre Produkte technisch zu limitieren, um die Beschränkung einzuhalten. Die Europäische Kommission platziert diese Verfahren in der Open-Kategorie, in der Drohnen ohne Bescheinigung oder Erlaubnis fliegen dürfen. Allerdings ist ein Flug außerhalb der Sichtweite des Nutzers hier nicht möglich.

Einteilung von Flugzonen für Drohnen - die EU sieht Vorteile

Gerade Zweiteres könnten Mitgliedstaaten durch speziell für den Drohnenflug ausgewiesene Flugzonen erreichen. Das modellierte Framework sieht nämlich die Umsetzung von Gebieten in der Hand der Staaten. Diese können auch komplette flächendeckende Verbote oder Einschränkungen aussprechen. In die andere Richtung soll eben die Erleichterung von Drohnenflügen möglich sein. Mitglieder müssen ein System einrichten, das sich um die Regulierung und Prüfung der Piloten kümmert.

Die EU-Kommission sieht in dem Vorschlag auch wirtschaftliche Vorteile: So sollen die Kosten von Drohnen gesenkt werden. Wie sich die EU das vorstellt, geht aus dem Text nicht hervor. Es wäre logisch, dass mit einer Regulierung neue Drohnen einfach weniger Funktionen haben und damit preiswerter angeboten werden. Die EU spricht auch davon, dass grenzübergreifende Flüge durch ein EU-weites Regelwerk ermöglicht werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

TheUnichi 03. Mär 2018

Warum darf die nicht neben dem Mast fliegen? Oder an dem Kabel? Ist ja eine Frechheit...

Wolk 27. Feb 2018

"Generell dürfen Drohnen und Modellflugzeuge nur in Sichtweite geflogen werden" Heißt es...

Proctrap 27. Feb 2018

na offensichtlich sind die groß geworden und haben jetzt noch 'n auto dazu bekommen damit...

Prinzeumel 27. Feb 2018

.

muffel 27. Feb 2018

Was sich da wieder zusammengesponnen wird. Aber ja, ich habe wahrscheinlich den...


Folgen Sie uns
       


LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit

Der aktuelle Ultrawide von LG hat eine beeindruckend hohe Auflösung und eignet sich wunderbar für Streamer oder die Videobearbeitung.

LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit Video aufrufen
Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

    •  /