Polaroid: Android-Systemkamera muss vom Markt genommen werden

Sakar International darf seine Android-Systemkamera iM1836 nicht mehr verkaufen, nachdem Nikon vor einem US-Gericht in einem Rechtsstreit siegte. Nikon behauptete, die Kamera sähe dem eigenen Modell 1 zu ähnlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Polaroid iM1836
Polaroid iM1836 (Bild: Sakar International)

Die iM1836 ist eine Systemkamera mit Wechselobjektiven, auf der Android läuft. Nun darf sie nicht mehr verkauft werden, wie ein New Yorker Gericht beschloss. Nikon behauptete erfolgreich, dass sie einzelnen Modellen des Nikon-1-Systems zu ähnlich sieht. Mit der gerichtlichen Anordnung wird außerdem verfügt, dass Sakar die Polaroid iM1836 in ihrer derzeitigen Gestalt weder herstellen, importieren noch bewerben darf. Nikon teilte zu Beginn des Rechtsstreits mit, dass man zuvor versuchte, sich außergerichtlich zu einigen.

Stellenmarkt
  1. (Junior-) Referent (m/w/d) für das Anwendungsmanagement im Team IT-Management und Services
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Mitarbeiter (m/w/d) - Planung und Betrieb des Kommunikationsnetzes
    Universität Hamburg, Hamburg
Detailsuche

Die Polaroid-Kamera ist nicht wie Samsungs Galaxy-Kamera mit einem fest verbundenen Objektiv ausgerüstet, sondern kann mit unterschiedlichen Objektiven benutzt werden. Gefertigt wurde sie von Sakar International - einem Lizenznehmer der Polaroid-Marke.

Im Objektiv wurde ein 18-Megapixel-Sensor verbaut. Neben dem mitgelieferten 10-30-mm-Objektiv gab es allerdings keine weiteren Modelle. Einen optischen oder elektronischen Sucher gab es nicht. Stattdessen musste das 3,5 Zoll große Touchdisplay genutzt werden. Die Kamera war mit WLAN und Bluetooth sowie einem HDMI-Ausgang ausgerüstet und speicherte ihre Daten auf MicroSD-Karten.

Mit den Android-Apps können Bilder bearbeitet oder auf Facebook, Twitter, Youtube, Flickr und Vimeo heraufgeladen werden. Noch existiert die Website der Kamera jedoch und auch Amazon USA hat sie im Programm.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Egon E. 09. Dez 2013

Wie wärs einen Link zu setzen, wenn man schon fremde Werke verwendet? Edit: http...

DerAcoDa 09. Dez 2013

Dass die Geräte im Aufbau alle gleich aussehen stimmt. Man kann natürlich genauso...

Groundhog Day 09. Dez 2013

Das ist wohl stark übertrieben, hm? "1 used from $278.06"

ChMu 09. Dez 2013

Eben. Dieses Verkaufsverbot duerfte nur noch ein wenig Aufmerksamkeit erzeugen um die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /