Abo
  • Services:

Polaris-Grafikkarten: AMD kündigt Radeon RX 470 und RX 460 an

Neue Grafikkarten für Gamer, die ein 1080p-Display nutzen oder gerne MOBAs spielen: AMDs Radeon RX 470 und RX 460 basieren auf der Polaris-Architektur. Sie sollen schnell und effizient rechnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Lisa Su zeigt die RX 470 und RX 460
Lisa Su zeigt die RX 470 und RX 460 (Bild: PC Gaming Show)

AMD-Chefin Lisa Su hat auf der PC Gaming Show der E3-Spielemesse zwei neue Grafikkarten angekündigt: Die Radeon RX 470 richtet sich an Spieler, denen flüssige Bildraten in der 1080p-Auflösung ausreichen, die Radeon RX 460 ist für Freunde des MOBA-Genres gedacht. Beide Modelle sortieren sich unterhalb der vor einigen Tagen angekündigten Radeon RX 480 ein, deren 4-GByte-Version ab Ende Juni 2016 für 200 US-Dollar vor Steuern erhältlich sein wird.

  • Polaris 10 und Polaris 11 (Bild: AMD)
  • Radeon RX 480, 470 und 460 (Bild: AMD)
  • Lisa Su zeigt die RX 470 und RX 460 (Bild: PC Gaming Show)
Lisa Su zeigt die RX 470 und RX 460 (Bild: PC Gaming Show)
Stellenmarkt
  1. über Jürgen Gadke Services, Leipzig
  2. Heinle, Wischer und Partner Freie Architekten GbR, Berlin

Die Radeon RX 470 basiert wie die Radeon RX 480 auf dem Polaris-10-Grafikchip. Statt einem (vermeintlichen) Vollausbau mit 16 Compute Units, intern Ellesmere XT genannt, kommt der abgespeckte Ellesmere Pro zum Einsatz. Zur Anzahl der aktiven CUs und den Shader-ALUs hat sich AMD allerdings nicht geäußert. Die acht GDDR5-Chips auf der Platine (4 GByte Videospeicher) hängen an einem 256-Bit-Interface. Da ein einzelner 6-Pol-Anschluss ausreicht, dürfte die typische Board Power unter den 150 Watt der schnelleren Radeon RX 480 liegen.

Für die kleinere Radeon RX 460 nutzt AMD den Polaris 11 alias Baffin. Der verwendet bis zu 16 Compute Units und ein 128 Bit breites Interface mit 2 GByte GDDR5-Videospeicher. Die Grafikkarte dürfte 75 oder weniger Watt benötigen, denn die Radeon RX 460 begnügt sich mit dem PCIe-Slot. Für die Radeon RX 470 und die Radeon RX 460 nannte AMDs Lisa Su weder ein Datum noch Preise.

  • Polaris 10 und Polaris 11 (Bild: AMD)
  • Radeon RX 480, 470 und 460 (Bild: AMD)
  • Lisa Su zeigt die RX 470 und RX 460 (Bild: PC Gaming Show)
Polaris 10 und Polaris 11 (Bild: AMD)

Die Radeon RX 480 erscheint noch diesen Monat im Referenz-Design, die Sperrfrist für weitere Informationen und Tests fällt am 29. Juni 2016.

Nachtrag vom 14. Juni 2016, 21:55 Uhr

AMD hat Details zu den Compute Units und dem Interface von Polaris 10 und 11 veröffentlicht, wir haben die Bildergalerie dementsprechend erweitert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. 105,85€ + Versand
  3. bei Caseking kaufen

Sharra 20. Jun 2016

Interesse wäre mit Sicherheit da. Aber nicht zu den Preisen.

ms (Golem.de) 16. Jun 2016

Der WTF-Tech-Artikel dreht sich auch gar nicht um die 470/460, sondern kaut zum gefühlt...

Lala Satalin... 14. Jun 2016

Wenn nächsten März die neuen Titans kommen, sinken die Preise der 1080 und der 1070...

MCCornholio 14. Jun 2016

Wenn Du nichts zum Thema beizutragen hast dann sei mal ruhig - Danke

ms (Golem.de) 14. Jun 2016

Korrekt, GP104 ist Midrange einer ziemlich teuren Karte.


Folgen Sie uns
       


The Cleaners - Interview mit den Regisseuren

Die beiden deutschen Regisseure Moritz Riesewieck und Hans Block schildern im Interview mit Golem.de Hintergründe über ihren Dokumentationsfilm The Cleaners.

The Cleaners - Interview mit den Regisseuren Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
    Projektoren im Vergleichstest
    4K-Beamer für unter 2K Euro

    Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
    Ein Test von Martin Wolf

    1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
    2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
    3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

      •  /