• IT-Karriere:
  • Services:

Polaris-Grafikkarte: AMD bringt RX 590 GME für China

Das Polaris-20-basierte Modell sollte besser Radeon RX 585 heißen.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon RX 590 GME ohne Kühler
Radeon RX 590 GME ohne Kühler (Bild: Expreview)

AMD hat die Radeon RX 590 GME vorgestellt, eine vorerst exklusiv für den chinesischen Markt gedachte Mittelklasse-Grafikkarte. Der Name ist allerdings ein wenig irreführend, denn die technischen Daten zeigen, dass die Radeon RX 590 GME viel eher eine dezent übertaktete Radeon RX 580 (Test) ist und eine Radeon RX 590 (Test) klar flotter rechnet.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler bei Köln

Alleine die Tatsache, dass die Radeon RX 590 GME auf dem Polaris-20-Chip der Radeon RX 580 und nicht auf dem Polaris-30-Chip der Radeon RX 590 basiert, zeigt, in welche Richtung von AMD hier gearbeitet wurde: Der chinesische Markt hat einen hohen Bedarf an Midrange-Modellen, der von AMD und auch Nvidia mit immer neuen Karten bedient wird. So gibt es alleine von der Geforce GTX 1060 gleich vier verschiedene Varianten für Internetcafés und auch die Geforce GTX 1050 mit 3 GByte fällt in diese Kategorie.

Der Polaris-20-Chip wird noch mit 14 nm produziert, die Polaris-30-GPU hingegen mit 12 nm für höhere Taktraten. Die Radeon RX 590 GME hat daher zwar volle 2.304 Shader-Einheiten und ein 256-Bit-Interface mit 8 GByte GDDR5-Speicher, der Chiptakt jedoch unterscheidet sich von einer Radeon RX 590: Statt 1.469/1.545 MHz (Basis/Boost) liegen nur noch 1.257/1.380 MHz an, was kaum mehr ist als die 1.257/1.340 MHz einer Radeon RX 580.

Hinsichtlich der Performance sollte die Radeon RX 590 GME daher einer leicht übertakteten Radeon RX 580 entsprechen, wie es sie von praktisch allen AMD-Partnern gibt. Ein erster Test der chinesischen Hardwareseite Expreview bestätigt das: Die Radeon RX 590 GME rechnet etwas flotter als eine Geforce GTX 1650 Super (Test) und ist ein bisschen langsamer als eine Radeon RX 590 - deren Vorsprung beträgt rund fünf Prozent. Die Radeon RX 590 GME stellt daher eine günstigere Alternative zur Radeon RX 5500 XT (Test) dar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,89€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. (u. a. MSI GeForce RTX 2060 SUPER Ventus GP OC für 409€, Zotac Gaming GeForce GTX 1650 SUPER...
  3. (aktuell u. a. Samsung Portable SSD T5 für 149€ und TP-Link M7350 für 59,99€ inkl...
  4. (heute u. a. Acer H6535i FHD-Beamer für 449€ statt 568,98€ im Vergleich, Lenovo Smart Display...

wurstdings 13. Mär 2020 / Themenstart

Man sollte doch meinen, dass die Fertigung voranschreitet, die 500er Generation war ja...

norbertgriese 12. Mär 2020 / Themenstart

Beispiel: Tesla liefert in China die Elektronik V 2.5 aus, wenn nicht full self drivung...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Autorennen: Rennsportler fahren im Homeoffice
Autorennen
Rennsportler fahren im Homeoffice

Formel 1? Gestrichen. DTM? Gestrichen. Formel E? Gestrichen. Jetzt treten die Rennprofis gegen die besten Onlinefahrer der Welt an.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Sport Die Formel 1 geht online weiter
  2. Lvl Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
  3. E-Sport Gran-Turismo-Champion gewinnt auch echte Rennserie

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  2. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis

    •  /