• IT-Karriere:
  • Services:

Pokémon Schwert und Schild: Game Freak kündigt gigadynamaximierte Erweiterungen an

Es gibt noch unentdeckte Gebiete in der Galar-Region, und in zwei Erweiterungen für Pokémon Schwert und Schild können Spieler sie erkunden - und dabei neue legendäre Taschenmonster vom Kuschelformat bis auf Bestiengröße hochpäppeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Erweiterungen für Pokémon Schwert und Schild
Artwork der Erweiterungen für Pokémon Schwert und Schild (Bild: Nintendo)

Das japanische Entwicklerstudio Game Freak hat zwei Erweiterungen für das auf Nintendo Switch verfügbare Pokémon Schwert und Schild angekündigt. Ende Juni 2020 soll das erste Addon namens Die Insel der Rüstung erscheinen, im Herbst folgt dann Die Schneelande der Krone. Beide zusammen sind über einen Erweiterungspass für rund 30 Euro im E-Shop bei Nintendo sowie nach dem Update direkt im Hauptspiel erhältlich.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. finanzen.de, Berlin

In Die Insel der Rüstung sind Spieler in einer idyllischen Insel- und Lagunenumgebung unterwegs. Im Zentrum der Handlung steht ein neuer legendärer Pokémon namens Dakuma. Er (oder sie) ist vom Typ Kampf und sieht ein bisschen aus wie ein wütender, aber dennoch irgendwie niedlicher Koala.

Das Biest lässt sich im örtlichen Dojo und mit Unterstützung von des ebenso alten wie weisen Mentors Mastrich erst zum muskulösen Wulaosu und später zum Riesenbiest im Gigadynamax-Format ausbauen. Nach abgeschlossenem Training kann der Spieler an Onlineturnieren teilnehmen. Auf den Inseln sollen außerdem drei Pokémon aus dem Hauptspiel zum Gigadynamax anwachsen können.

Die zweite Erweiterung schickt Spieler in die Kronen-Schneelande, eine Umgebung voller Eisflächen und schneebedeckter Berge. Dort gibt es ein legendäres Pokémon mit dem Namen Coronospa, das dezent an eine Mischung aus Hase und Heißluftballon erinnert. In Die Schneelande der Krone gibt es einen Koop-Modus, in dem Spieler gemeinsam nach Nestern unter der Erd- und Eisoberfläche suchen können.

In beiden Gebieten sollen sich Trainer wie in der Naturzone in den Hauptspielen frei bewegen und auch die Kamera nach Belieben positionieren sowie sich mit anderen Trainern verbinden können. Außerdem gibt es natürlich neue Ausrüstung, Extras für das Rad und mehr. Der Erweiterungspass ist in zwei Varianten erhältlich: In der einen übt man mit der Rivalin Sophora (Typ Gift), in der anderen mit Saverio (Typ Psycho).

Besitzer des Hauptspiels sollen einige der neuen Pokémon per Tausch erhalten können. Im Februar 2020 soll außerdem der schon länger erwartete Dienst Pokémon Home starten - ein Portal, mit dem Nutzer ihre Taschenmonster lagern und tauschen können.

Neben den Erweiterungen gibt es noch mehr: Am 6. März 2020 soll für Nintendo Switch ein Spiel namens Pokémon Mystery Dungeon Retterteam auf den Markt kommen. Dabei handelt es sich um eine Neuauflage eines 2006 in Japan für Nintendo DS und Game Boy Advance veröffentlichten Titels. Bereits am 9. Januar 2020 soll es bei Nintendo eine spielbare Demo geben, der Fortschritt soll ins fertige Spiel übertragen werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Transformers 1-4 und Die Tribute von Panem - The Hunger Games 4K für je 12€ und Football...
  2. (u. a. Seagate Expansion Desktop 6 TB/8 TB für 99€/129€ und Seagate Expansion Portable 5 TB...
  3. ab 32,99€/ Season Pass 17,49€

StefanBD 10. Jan 2020 / Themenstart

bin in so 18h durch was aber auch oft am Sterben durch das komische System lag , von der...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

    •  /