Abo
  • Services:

Pokémon: Nach Sonne und Mond kommt Schwert und Schild

Nintendo hat das kommende Pokémon für die Switch im Trailer enthüllt. Es trägt den Beinamen Schwert und Schild.

Artikel veröffentlicht am ,
Screenshot aus Pokémon Schwert und Schild
Screenshot aus Pokémon Schwert und Schild (Bild: Nintendo)

Ach, wäre die Nintendo Switch doch nur eine klassische Heim- statt eine Hybridkonsole. Man könnte endlich vom ersten großen Pokémon-Rollenspiel für Heimkonsolen sprechen. Aber egal, auf den großen Fernseher kommt es ja sowieso: Nintendo hat Pokémon Schwert und Schild für die Switch vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, München
  2. FLOCERT GmbH, Bonn

Die achte Pokémon-Generation nach den erweiterten Fassungen Ultrasonne und Ultramond spielt in einer neuen Region, die den Namen Galar trägt. Der Spieler wird wieder linear von einer Pokémon-Arena zur nächsten wandern und auf seinem Weg die Taschenmonster sammeln. Optisch fällt vor allem die aufwendigere Grafikengine auf, die im Trailer blühende Landschaften, düstere Wälder und detaillierte Interieurs zeichnet.

Neben ein paar altbekannten Gesichtern wie Pikachu, der im Trailer zu sehen ist, gesellen sich einige neue Pokémon. Bekannt sind zum Beispiel die neuen Starter-Monster Hopplo, Memmeon und Chimpep.

Ein genauer Termin für das Rollenspiel ist noch nicht bekannt, nur dass es noch 2019 erscheinen soll. Wir rechnen mit einem Weihnachts-Launch.

  • Pokémon Schwert und Schild (Bild: Nintendo)
  • Pokémon Schwert und Schild (Bild: Nintendo)
  • Pokémon Schwert und Schild (Bild: Nintendo)
  • Pokémon Schwert und Schild (Bild: Nintendo)
  • Pokémon Schwert und Schild (Bild: Nintendo)
  • Pokémon Schwert und Schild (Bild: Nintendo)
  • Pokémon Schwert und Schild (Bild: Nintendo)
  • Pokémon Schwert und Schild (Bild: Nintendo)
  • Pokémon Schwert und Schild (Bild: Nintendo)
  • Pokémon Schwert und Schild (Bild: Nintendo)
Pokémon Schwert und Schild (Bild: Nintendo)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€
  2. 119,90€

Kakiss 03. Mär 2019 / Themenstart

Ja, Gamefreak lässt immer etwas Zeit vergehen mit der Grafik. Aber auf dem 3DS sieht die...

Michael Graetz2 01. Mär 2019 / Themenstart

Digimon ist besser.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Geforce GTX 1660 Ti im Test

Die Geforce GTX 1660 Ti ist mit 300 Euro die bisher günstigste Turing-Karte von Nvidia, sie hat aber keine RT-Cores für Raytracing oder Tensor-Cores für DLSS-Kantenglättung.

Geforce GTX 1660 Ti im Test Video aufrufen
Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

    •  /