Abo
  • Services:

Pokémon Go: Trojaner und gezückte Pistolen statt Pikachu

Wer in Deutschland vorab das Mobilegame Pokémon Go lädt, handelt sich mit etwas Pech einen Trojaner ein. Noch gefährlicher ist eine Masche, die sich vier junge Kriminelle in den USA ausgedacht haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Pikachu bei Straßenfest in Japan
Pikachu bei Straßenfest in Japan (Bild: KAZUHIRO NOGI/AFP/Getty Images)

Vier junge Männer haben das Mobilegame Pokémon Go im US-Bundesstaat Missouri genutzt, um mehrere Spieler anzulocken und auszurauben - mit vorgehaltener Pistole. Die Polizei des Bundesstaates berichtet auf Facebook, dass die vier Kriminellen ihre Opfer vermutlich bei der Jagd nach Pokémon in der Mitte von Parkplätzen beobachtet und sie dann zu einer besonders unbeobachteten Stelle gelockt hätten - möglicherweise mit Hilfe einer speziellen Landkarte bei Google Maps, auf der Nutzer selbst interessante Go-Orte eintragen können, etwa Pokestops.

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. Brillux GmbH & Co. KG, Münster

Weitere Details hat die Polizei nicht bekanntgegeben. Sie ermahnt Nutzer und insbesondere die Eltern jüngerer Kindern, beim Spielen von Pokémon Go vorsichtig zu sein - vor allem, wenn es um Kontakt zu Fremden gehe. Die vier Täter in Missouri wurden inzwischen festgenommen.

Ebenfalls nicht ungefährlich: Wer das Spiel - etwa in Deutschland, wo es offiziell noch nicht verfügbar ist - auf sein Android-Smartphone per Sideloading installieren möchte, handelt sich dabei mit etwas Pech einen Trojaner ein. Die Sicherheitsfirma Proofpoint warnt, dass im Netz zunehmend Trojaner von Go kursierten, in denen sich das Remote Administration Tool (RAT) Droidjack verberge, mit dem Angreifer die Kontrolle über das Mobilgerät erlangen könnten.

Zu erfolgreich

Pokémon Go verwendet Informationen zum aktuellen Standort der Spieler in der echten Welt. Damit können Spieler bei sich im Gemüsegarten oder an der Bushaltestelle Pokémon fangen. Ähnlich wie im von Niantic Labs entwickelten Ingress müssen Spieler für Go ihr Wohngebiet, ihren Heimatort und den ganzen Globus zusammen mit Freunden und anderen Spielern nach Pokémon absuchen.

In den USA und einigen anderen Ländern ist das Spiel offiziell für Android und iOS erhältlich. Das Interesse ist größer als erwartet, so dass der weitere internationale Rollout bis auf weiteres wegen Serverüberlastung gestoppt wurde. Wann auch deutsche Spieler nach Pikachu suchen können, ist noch unklar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 915€ + Versand
  3. 59,79€ inkl. Rabatt

mnementh 12. Jul 2016

https://www.golem.de/news/rezension-what-if-ein-highlight-der-nerdkultur-vom-xkcd-autor...

nicoledos 12. Jul 2016

Die Versionsnummer ist doch uninteressant. Das Spiel ist in mehreren Ländern offiziell...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /