Abo
  • Services:

Pokémon Go: Spaziergänge mit dem Lieblingsmonster sollen kommen

Ein Kumpelsystem soll den Umgang mit Monstern in Pokémon Go spürbar verändern und einige Schwachstellen des Programms beheben. Entwickler Niantic hat die Funktion nun offiziell bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Pikachu in einem Pokémon-Cartoon
Pikachu in einem Pokémon-Cartoon (Bild: Nintendo)

So mancher Haushund wünscht sich nichts sehnlicher als lange Spaziergänge, dem ein oder anderen virtuellen Biest werden sie wohl tatsächlich wiederfahren: Das Entwicklerstudio Niantic hat offiziell ein Kumpelsystem für Pokémon Go angekündigt. Das bedeutet: Der Spieler kann eines seiner Taschenmonster offiziell als "besten Freund" auserwählen.

Stellenmarkt
  1. FTI Touristik GmbH, München
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

Das hat spürbare Auswirkungen, so die Entwickler: "Pokémon-Kumpel erscheinen auf deinem Profilbildschirm neben deinem Trainer-Avatar, bringen nützliche Boni, zum Beispiel Süßigkeiten, wenn ihr zusammen unterwegs seid." Besonders für Spieler in ländlichen Gegenden könnte das neue System ein paar Vorteile bringen, weil sie so auch ohne seltene Pokémon besser leveln können - so jedenfalls die Hoffnung.

Laut Niantic können Spieler jederzeit ein anderes Monster zum besten Freund ernennen. Weitere Informationen zu dem System oder gar ein Erscheinungstermin liegen noch nicht vor. Für den Herbst verspricht das Entwicklerstudio noch weitere neue Funktionen.

Derzeit gibt es Spekulationen, dass der ganz große Hype rund um Pokémon Go aus dem Sommer schon wieder vorbei ist. Belastbare Zahlen oder sonstige Belege dafür gibt es nicht, aber natürlich dürfte das Ende der Ferienzeit schlicht wieder andere Themen auf die Agenda von Schülern, Studenten und Angestellten schieben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

humpfor 06. Sep 2016

Nein, es gibt 3 Einleitungssätze.. Wenn nicht der Top-Satz kommt, dann egal. Dann sagt...

EinJournalist 06. Sep 2016

Super, jetzt brauche ich keine Freunde mehr :) Ich finde es aber mit jeder tollen...

crazypsycho 05. Sep 2016

Oder das Gerät liegt in der Ladestation und trotzdem "läuft" man über 5km. Ich brüte so...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /