Abo
  • Services:
Anzeige
Niantic hat ein Update für Pokémon Go veröffentlicht.
Niantic hat ein Update für Pokémon Go veröffentlicht. (Bild: Niantic)

Pokémon Go: Neues Nearby-System nur für wenige Nutzer

Niantic hat ein Update für Pokémon Go veröffentlicht.
Niantic hat ein Update für Pokémon Go veröffentlicht. (Bild: Niantic)

Niantic hat neue Versionen von Pokémon Go veröffentlicht. Neben dem Batteriesparmodus gibt es wieder eine Art Tracking-System für Monster in der Nähe - allerdings dürfen es bislang nur einige Nutzer ausprobieren.

Das Entwicklerstudio Niantic hat Version 0.33.0 für Android und 1.3.0 für iOS mit einer Reihe von Änderungen veröffentlicht. Beispielsweise können Trainer ihren Spitznamen nun einmalig ändern, es gibt Verbesserungen beim Ballwurf sowie allgemeine Fehlerkorrekturen. Unter iOS ist der Batteriesparmodus wieder vorhanden.

Anzeige

Die interessanteste Änderung ist eine Funktion namens "Nearby". Sie zeigt ein Bild eines Pokéstop und welches Pokémon sich dort befindet. Es ist offenbar als Ersatz für die nicht sonderlich gut funktionierenden Schritte gedacht, die Niantic mit dem letzten Update entfernt hatte. Niantic wurde dafür viel kritisiert - den Spielern war die schlecht funktionierende Funktion lieber als gar keine.

Allerdings steht die Funktion derzeit offenbar nur einigen zufällig ausgewählten Nutzern in den USA zur Verfügung. Dort ist in den Patch Notes zu lesen, dass die Entwickler Nearby mit einer kleinen Gruppe von Spielern testen möchten. In der Beschreibung des Updates auf Google Play und iTunes hierzulande fehlt der entsprechende Hinweis.

Falls die Tests erfolgreich verlaufen, dürfte die Funktion aber früher oder später weltweit verfügbar gemacht werden, vermutlich mit einem weiteren Update.


eye home zur Startseite
Iruwen 10. Aug 2016

Ich hab gerade 300 zusammen, allein durch die Liste zu scrollen dauert schon ~20...

grslbr 10. Aug 2016

http://poorlydrawnlines.com/comic/old-days/ ... :-) @Dwalinn: Jo, bin auch bei...

Iruwen 10. Aug 2016

Ein 10CP Taubsi hat ja auch ein sehr niedriges Level. Die CP spielen keine Rolle, es gibt...

franzbauer 10. Aug 2016

Ich finde die Idee mit Ligen gar nicht schlecht. Auch wenn ich mittlerweile Level 22 bin...

Iruwen 10. Aug 2016

Betrifft mich nicht, insofern danke für den Tip, funktioniert gut.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Stuttgart
  2. USU AG, München
  3. über JobLeads GmbH, Villingen-Schwenningen
  4. TAMPOPRINT® AG, Korntal-Münchingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€
  2. 16,99€
  3. 9,99€ (nur bis Samstag)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  2. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  3. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  4. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  5. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  6. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  7. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  8. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  9. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  10. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Dass SHA-1 unsicher ist, war bereits seit 2005...

    JohnStones | 20:48

  2. And the winner is :Ryanair

    fanreisender | 20:48

  3. Re: Kleinteiligkeit

    derKlaus | 20:47

  4. Re: Wer in einem Betrieb...

    demon driver | 20:44

  5. Re: Fett sein ist kein Menschenrecht

    Mingfu | 20:44


  1. 18:02

  2. 17:43

  3. 16:49

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:00

  7. 14:41

  8. 14:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel