Abo
  • Services:

Pokémon Go: Monsterjagd im Heimatland

Nach kurzer Verspätung ist Pokémon Go nun auch in Japan erhältlich. Niantic-Chef John Hanke begrüßt die Spieler im Heimatland von Pikachu & Co mit einem Video - und der Empfehlung, auf sich aufzupassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Pokémon Go ist jetzt auch in Japan veröffentlicht
Pokémon Go ist jetzt auch in Japan veröffentlicht (Bild: YOSHIKAZU TSUNO/AFP/Getty Images)

Nach der Veröffentlichung in den USA, in Europa und anderen Teilen der Welt ist Pokémon Go nun auch in Japan erhältlich - dem Land, aus dem Pikachu und seine Monsterkollegen ja ursprünglich stammen und in dem sie einen Kultstatus haben wie sonst nirgendwo. In einem Video begrüßt Niantic-Chef John Hanke zusammen mit Junichi Masuda von Game Freak die Spieler.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Hanke wünscht den Spielern viel Spaß und betont den sozialen Aspekt von Go. Er empfiehlt den Spielern, bei der Suche nach Pokémon die Welt zu genießen und auf sich aufzupassen. Das kommt nicht von ungefähr: In den rund 30 anderen Ländern, in denen das Spiel schon verfügbar ist, ist es bereits zu mehreren Unfällen mit in Go vertieften Spielern gekommen.

Mit dem um zwei Tage verschobenen Release für Android und iOS in Japan dürfte Pokémon Go in kurzer Zeit nochmals viele Millionen neue Spieler bekommen. Laut einer Webseite mit dem Serverstatus des Spiels in aller Welt gibt es derzeit in Japan tatsächlich Probleme. Hierzulande scheint momentan aber alles zu laufen.

Der Hype um Pokémon Go zieht inzwischen auch die Aufmerksamkeit unter anderem der Filmindustrie auf sich. Laut dem Branchenblatt Variety hat sich die Produktionsfirma Legendary Entertainment die Rechte gesichert und arbeitet an einem Film, der schon 2017 in die Kinos kommen soll. Angeblich handelt es sich um einen Realfilm, also nicht um ein am Computer berechnetes Werk.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Pallchek 22. Jul 2016

Mir sind ja direkt sehr gute Ideen gekommen, wie ich es mir wünschen würde, dass der...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /