Pokémon Go mit Harry Potter: Magische Handy-Jagd auf Dementoren

Expelliarmus! Mit Smartphone statt Zauberstab kämpfen wir in der Welt des Harry Potter. Golem.de hat Wizards Unite, hinter dem die Entwickler von Pokémon Go stecken, ausprobiert und zeigt echtes Gameplay im Video. Das Spiel ist mittlerweile auch in Deutschland erhältlich.

Artikel von veröffentlicht am
In Harry Potter Wizards Unite sind wir als Magier mit dem Smartphone unterwegs.
In Harry Potter Wizards Unite sind wir als Magier mit dem Smartphone unterwegs. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Mitten auf der Straße steht ein mindestens zwei Meter großer Ork und grinst uns schief an. Das hat zwar durchaus etwas Sympathisches - aber natürlich greifen wir das Biest trotzdem an! Mit ein paar Wischbewegungen auf dem Display unseres Smartphones führen wir einen Zauber aus, der den Ork regelrecht umwirft. Wir haben gewonnen, und bekommen dafür neben Erfahrungspunkten einen findbaren Gegenstand. Was das ist, erklären wir gleich.

Inhalt:
  1. Pokémon Go mit Harry Potter: Magische Handy-Jagd auf Dementoren
  2. Koopmodus und Kaufinahlte

Den Ork haben wir natürlich nur per Smartphone gesehen, nämlich in Harry Potter Wizards Unite. Das am 21. Juni 2019 in den USA erscheinende Spiel trägt auch den Spitznamen Harry Potter Go, weil es wie Pokémon Go vom kalifornischen Entwicklerstudio Niantic programmiert wurde. Außerdem war an dem Projekt die britische Niederlassung von WB Games beteiligt - ein Ableger der Filmfirma Warner Bros., die unter anderem Harry Potter verfilmt hat. Auch deswegen orientiert sich Wizards Unite am Stil der Kinofilme.

Harry, Hermine und andere bekannte Figuren treffen wir relativ schnell. Sie sind als Berater in kleinen Texteinblendungen zu sehen und erklären uns einerseits die wichtigsten Funktionen des Spiels, andererseits sind sie für die Handlung zuständig. Wizards Unite hat nämlich eine Story, die sich allerdings nur extrem langsam entfalten und über mehrere Jahre erstrecken soll.

Den Ausgangspunkt bekommen wir aber schnell mit: In der Welt der Magier hat es ein Desaster gegeben, durch das allerlei magische Wesen und Objekte in die Welt der Muggel gelangt sind. Und eben diese "findbaren Gegenstände" müssen wir nun wieder einsammeln - der Begriff ist wichtig, er taucht ebenso wie "Desaster" im Programm ständig auf und wird mehrfach gründlich erklärt.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) Cloud Entwicklungsumgebung
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Hannover, München, Stuttgart
  2. Customer Support Representative* Deutsch
    Gameforge AG, Karlsruhe
Detailsuche

Hinweise auf die Hintergründe des Desasters liefert Hermine gleich in den ersten paar Minuten: Sie stellt sich in einer Texteinblendung die Frage, ob sich wohl einige böse Magier für das Chaos zusammengeschlossen haben. Zumindest dieser Spur zufolge war es also nicht Voldemort allein - wenn er überhaupt irgendeine Rolle in Wizards Unite hat. Wir sind ein Magier, der - wie alle Spieler - zur sogenannten "Eingreiftruppe zur Wahrung des Geheimhaltungsstatus" gehört.

Wer Pokémon Go oder Ingress kennt, wird sich in Wizards Unite schnell zurechtfinden. Vor allem die Weltkarte wirkt trotz zahlreicher Potter-Elemente vertraut. Dort suchen wir nach farbigen Symbolen, die für findbare Gegenstände stehen. Die tippen wir an, worauf wir in den Augmented-Reality-Modus wechseln - was leider auch auf unserem schnellen iPhone XR teils nervtötende 30 bis 40 Sekunden gedauert hat.

  • Gelich nach ein paar Minuten müssen wir Hagrid im Rahmen einer Tutorialmission helfen. (Bild: WB Games/Screenshot: Golem.de)
  • Die Übersichtskarte kommt Spielern von Pokémon Go vertraut vor ... (Bild: WB Games/Screenshot: Golem.de)
  • Im Itemshop können wir unter anderem Gold kaufen. (Bild: WB Games/Screenshot: Golem.de)
  • In diese Bilder werden nach und nach Sammelobjekte und -personen eingefügt. (Bild: WB Games/Screenshot: Golem.de)
  • Kurz nach dem Start dürfen wir einen Zaubererpass anlegen - und ihn in sozialen Netzwerken teilen. (Bild: WB Games/Screenshot: Golem.de)
  • In Wizards Unite gibt es Massen an Sammelaufgaben. (Bild: WB Games/Screenshot: Golem.de)
  • Aus solchen Zutaten brauen wir unter anderem Heiltränke. (Bild: WB Games/Screenshot: Golem.de)
  • Das Programm blendet das Symbol ein, das wir mit dem Finger nachfahren müssen. (Bild: WB Games/Screenshot: Golem.de)
  • Vor allem anfangs ist die Suche nach der Markierung manchmal etwas nervig. (Bild: WB Games/Screenshot: Golem.de)
  • Hier köcheln wir einen frischen Zaubertrank. (Bild: WB Games/Screenshot: Golem.de)
  • Im Optionsmenü können wir ein paar individuelle Einstellungen vornehmen. (Bild: WB Games/Screenshot: Golem.de)
Gelich nach ein paar Minuten müssen wir Hagrid im Rahmen einer Tutorialmission helfen. (Bild: WB Games/Screenshot: Golem.de)

Wenn die Ladezeit abgeschlossen ist, sehen wir die echte Welt und darin ein paar türkisblaue Punkte, denen wir meist nur wenige Meter folgen müssen. Dann stehen wir vor besagtem Ork, einem feuerspeienden Huhn, einem brennenden Buch, Trollen oder anderen merkwürdigen Gegnern - und wir müssen kämpfen oder mit einem Druck auf die "Verlassen"-Fläche fliehen.

Manchmal stehen wir übrigens auch nicht vor Gegnern, sondern vor entführten Verbündeten, etwa einem geschrumpften und in ein Glas gesperrten Professor Snape; am folgenden Kampf ändert das aber wenig.

In den ersten ein bis drei Stunden sind die Kämpfe relativ einfach. Wir müssen nur einen Zauberspruch nachzeichnen, der auf dem Bildschirm eingeblendet wird. Wenn wir die Kringel gut hinbekommen, ist unser Angriff stärker. Wenn wir den Linien nicht so präzise folgen, entsprechend schwach oder sogar missglückt wirkt unsere Magie. Meist haben wir mehrere Versuche, so dass es in den ersten Duellen kaum Frust gibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Koopmodus und Kaufinahlte 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Arbeiten bei SAP
Nur die Gassi-App geht grad nicht

SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
Von Elke Wittich

Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
Artikel
  1. Truth Social: Trumps Twitter-Klon erhält Milliarde von Investoren
    Truth Social
    Trumps Twitter-Klon erhält Milliarde von Investoren

    Für den Aufbau seiner Twitter-Alternative Truth Social hat sich der frühere US-Präsident Trump die Unterstützung unbekannter Investoren gesichert.

  2. Gerichtsurteil: Widerrufsrecht gilt trotz Preload von Computerspielen
    Gerichtsurteil
    Widerrufsrecht gilt trotz Preload von Computerspielen

    Nintendo hat seinen Onlineshop schon geändert: Ein Gerichtsurteil hat 14 Tage Widerrufsrecht beim Kauf von Games bestätigt.

  3. SpaceX: Das Starship für den Mars soll gebaut werden
    SpaceX
    Das Starship für den Mars soll gebaut werden

    Elon Musk hat via Twitter den Bau seines Mars-Starships angekündigt. Dazu schreibt der SpaceX-Gründer, dass es endlich Realität werden soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /