Abo
  • Services:

Pokémon Go: Internationaler Start wegen Serverüberlastung gestoppt

Niantics und Nintendos neues Pokémon-Spiel ist offenbar zu erfolgreich: CEO John Hanke erklärt aufgrund zu starker Serverauslastung den internationalen Start der App vorerst für gestoppt. Bereits jetzt wollen zu viele Spieler das Spiel nutzen, die Server können nicht mithalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Guckt niedlich, kommt aber vorerst noch nicht nach Deutschland.
Guckt niedlich, kommt aber vorerst noch nicht nach Deutschland. (Bild: Niantic)

Das von Niantic in Zusammenarbeit mit Nintendo und der Pokémon Company entwickelte Mobile-Game Pokémon Go wird zunächst nicht in weiteren Ländern veröffentlicht. Dies hat Niantic-CEO John Hanke im Gespräch mit Business Insider mitgeteilt. Grund ist die bereits jetzt zu starke Serverauslastung, wegen der zahlreiche Spieler in den USA, Australien und Neuseeland Probleme mit dem Login haben.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Niantic hat offenbar den Ansturm auf das Augmented-Reality-Spiel unterschätzt. Daher sei der internationale Start so lange verschoben, bis Niantic den Servern guten Gewissens weitere Spieler zumuten kann. "Wir dachten uns zwar, dass das Spiel beliebt sein werde, aber offenbar haben wir einen Nerv getroffen", sagte Hanke Business Insider.

In 13 Stunden zur ertragreichsten iOS-App in den USA

Bereits kurz nach dem Start in den USA schnellte Pokémon Go an die Spitze der Download-Charts. Auf der Analyse-Website App Annie ist beispielsweise ersichtlich, wie schnell sich das Spiel zur ertragreichsten iOS-App entwickelte: Binnen 13 Stunden erreichte es Platz 1 aller iOS-Apps in den USA.

Pokémon Go verwendet Informationen zum aktuellen Standort der Spieler in der echten Welt. Damit können Spieler bei sich im Gemüsegarten oder an der Bushaltestelle Pokémon fangen. Ähnlich wie im von Niantic Labs entwickelten Ingress müssen Spieler für Go ihr Wohngebiet, ihren Heimatort und den ganzen Globus zusammen mit Freunden und anderen Spielern nach Pokémon absuchen.

Wann die Ausweitung des Spielmarktes fortgesetzt wird, erwähnte Hanke im Interview nicht. Zur Serverüberlastung könnte auch der Umstand beigetragen haben, dass Pokémon Go unter Android inoffiziell bereits weltweit spielbar ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Menplant 11. Jul 2016

das ist das neue Verkaufsmodell. Für ein paar Euro kannst du dir dann "Pokemon Go Eco...

Anonymer Nutzer 11. Jul 2016

Kämpfen und Tauschen ist in Werbevideo aber schon zu sehen, ist also geplant.

Elgareth 11. Jul 2016

Da es in Hamburg (wie im Rest von Europa) noch nicht offiziell gestartet ist, wirds...

Siciliano 11. Jul 2016

Sollte keine abschliessende Aufzählung darstellen ;-) Würde sogar gutes Geld wetten...

Elgareth 11. Jul 2016

Nach bisheriger Erfahrung kannst du alles überall finden, nur die Wahrscheinlichkeit ist...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    •  /