• IT-Karriere:
  • Services:

Podo: Winzige Saugnapf-Kamera mit 2 Stunden Videostreaming

Auf Kickstarter macht eine winzige Kamera Furore, die gerade einmal 5 x 5 x 2,5 cm groß ist und mit einem Saugnapf befestigt wird. Die Bild- und Videoaufnahme der Podo wird über ein iPhone oder Android-Gerät gesteuert.

Artikel veröffentlicht am ,
Podo  bis zu zwei Stunden lang Videos aufnehmen.
Podo bis zu zwei Stunden lang Videos aufnehmen. (Bild: Kickstarter)

Die App-gesteuerte Mini-Kamera Podo ist mit einem Saugnapf und zusätzlich einem Magneten auf der Rückseite ausgestattet und kann mit ihrem Akku bis zu zwei Stunden lang Videos aufnehmen. Die Fotos werden per Bluetooth zu einem Smartphone geschickt, wobei es auch eine Vorschauversion gibt, bei der das Smartphone-Display als Sucher arbeitet.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Conditorei Coppenrath & Wiese KG, Mettingen

Die Kamera zeichnet Videos mit 720p bei 30 Bildern pro Sekunde auf und kann Fotos mit 8 Megapixeln fotografieren. Zudem lassen sich animierte GIFs aufnehmen. Auch eine Intervallaufnahme mit beliebigen Zeitabständen kann angefertigt werden. Rund um das Objektiv sind LEDs angebracht, die als Blitz genutzt werden können.

  • Podo (Bild: Kickstarter)
  • Podo-App (Bild: Kickstarter)
Podo (Bild: Kickstarter)

Gesteuert wird die Podo über eine App, die für Android und iOS entwickelt werden soll. Die gerade einmal 5 x 5 x 2,5 cm große und 50 Gramm leichte Kamera im farbenfrohen Gehäuse besitzt einen internen Speicher von 4 GByte und wird über USB mit dem Rechner verbunden und darüber aufgeladen.

Eine Podo kostet ab rund 90 US-Dollar plus Versand. Auch ein Zweierpaket wird für 170 US-Dollar angeboten. Die Kampagne sollte eigentlich nur 50.000 US-Dollar einbringen, doch mittlerweile wurden schon mehr als 300.000 US-Dollar zugesagt, obwohl die Kampagne noch einen Monat bis zum 21. April 2015 läuft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

plutoniumsulfat 24. Mär 2015

Da reicht doch auch ne GoPro :D

Moe479 24. Mär 2015

die teile sind nun nicht gerade spionagetauglich ... eher voll dick!

raphaelo00 23. Mär 2015

Captain James Tiberius Kirk Tja hab ich gebruteforced ;)

ad (Golem.de) 23. Mär 2015

Ich habs versucht zu bestellen, wenns ankommt, sage ich bescheid. Mit freundlichen Grü...

DataOctupus 23. Mär 2015

Also da möchte wer schnell geld abgreifen. Mir ist schon mal ein Kamera Projekt auf...


Folgen Sie uns
       


Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test: Das Duell der Purismus-Pedelecs
Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test
Das Duell der Purismus-Pedelecs

Schwarz, schlank und schick sind die urbanen E-Bikes von Cowboy und Vanmoof. Doch nur eines der Pedelecs liest unsere Gedanken.
Ein Praxistest von Martin Wolf

  1. Montage an der Bremse E-Antrieb für Mountainbikes zum Nachrüsten
  2. Hopper Dreirad mit Dach soll Autos aus der Stadt verdrängen
  3. Alternative zum Auto ADAC warnt vor Überlastung von E-Bikes

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Java 15: Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?
    Java 15
    Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?

    Was bringt das Preview Feature aus Java 15, wie wird es benutzt und bricht das nicht das Prinzip der Kapselung?
    Eine Analyse von Boris Mayer

    1. Java JDK 15 geht mit neuen Features in die General Availability
    2. Java Nicht die Bohne veraltet
    3. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben

      •  /