• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Das Poco X3 NFC kostet regulär mit 64 GByte Speicher 230 Euro und mit 128 GByte Speicher 270 Euro. Im Rahmen eines Flash-Sales ist das Smartphone allerdings am 10. September 2020 ab 13 Uhr für 24 Stunden für jeweils 200 und 250 Euro erhältlich.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München
  2. BEHG HOLDING AG, Berlin

Das Poco X3 NFC ist ein gut ausgestattetes Smartphone, insbesondere angesichts des Preise. Es eignet sich gut für Nutzer, die nicht allzu viel für ein Mobiltelefon ausgeben wollen - dennoch aber nicht auf manche Komfortfunktionen verzichten möchten.

Dazu zählt beispielsweise die Bildrate von 120 Hz, die im Preisbereich des Poco X3 NFC selten ist. Zwar bekommen Nutzer kein OLED-Display, der Bildschirm ist insgesamt aber gut. Das gilt auch für die Kamera, deren Hauptkamera mit 64 Megapixeln gute Bilder macht.

Wie bei vielen Konkurrenzgeräten in diesem Preisbereich empfinden wir die zusätzliche Superweitwinkelkamera als hilfreich und gut, die Makrokamera hingegen hätte Xiaomi sich sparen können - und dafür das Gerät vielleicht noch ein wenig günstiger machen können.

  • Ein mit der Hauptkamera des Poco X3 NFC aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit der Superweitwinkelkamera des Poco X3 NFC aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein Teleobjektiv hat das Poco X3 NFC nicht, der zweifache Digitalzoom ist aber brauchbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Makroobjektiv macht keine sonderlich guten Fotos. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Poco X3 NFC von Xiaomi hat einen 6,67 Zoll großen Bildschirm. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rückseite ist aus reflektierendem Glas. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Poco-Logo schimmert im Licht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Vierfachkamera ist in einem prägnanten Modul verbaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Frontkamera ist in das Display verbaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor ist im Einschaltknopf verbaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Poco X3 NFC hat Stereolautsprecher und einen Klinkenanschluss für Kopfhörer. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das Poco X3 NFC hat Stereolautsprecher und einen Klinkenanschluss für Kopfhörer. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Mit seinem Snapdragon 732G und 6 GByte RAM ist das Poco X3 NFC für nahezu alle Alltagsaufgaben gut gerüstet, auch Spiele laufen auf dem Smartphone gut. 5G vermissen wir angesichts des Preises nicht. Der Akku ist groß und liefert eine lange Laufzeit, die bei normaler Nutzung problemlos für anderthalb Tage reichen kann. Wie beim Poco F2 Pro stört uns auch beim Poco X3 NFC der recht heftige Einsatz von Bloatware beim installierten Android 10. Die Benutzeroberfläche an sich ist gut.

POCO X3 NFC - Smartphone 6 + 128 GB, 6,67 Zoll FHD+ Punch-hole Display, Snapdragon 732G, 64 MP AI Quad-Kamera, 5.160 mAh, Cobalt Blue (Offizielle Version + 2 Jahre Garantie)

Mit seinem 120-Hz-Display, der anständigen Kamera und dem großen Akku ist das Poco X3 NFC ein starker Konkurrent für die etablierten Geräte im Preisbereich von deutlich unter 300 Euro. Auch für Xiaomis eigene Redmi-9-Serie ist das Poco X3 NFC angesichts der guten Hardware durchaus gefährlich.

Besonders für den reduzierten Preis von jeweils 200 und 250 Euro halten wir das Poco X3 NFC für ein lohnenswertes Smartphone, vor allem die günstigere Variante. Diese unterscheidet sich lediglich beim Speicher von der teureren - wer also mit 64 GByte auskommt, kann ein gutes Schnäppchen machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Qualcomm-SoC und LTE
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Bis zu 40 Prozent auf ausgewählte Notebooks, Monitore, PCs, Hardware, Smartphones, Zubehör und...
  2. (u. a. ASUS ROG Strix XG43VQ für 799€, ASUS VG255H für 139,90€, Thermaltake View 21 Tempered...
  3. (u. a. Samsung Galaxy Watch Active 2 Under Armour Edition 44 mm Schwarz für 179,34€ und 40 mm...

goto10 16. Sep 2020 / Themenstart

Leider testen die heutigen Tester nicht mehr GPS, Glonass, Galileo und Beidou. Aber genau...

narfomat 14. Sep 2020 / Themenstart

der dude der das review macht ist mmn. echt gut. hier hat der nen compare gemacht, das...

Xandros 14. Sep 2020 / Themenstart

Naja, wirklich kontaktlos (also mit Abstand) ist es leider nicht. Ich glaube auch nicht...

iongenson 13. Sep 2020 / Themenstart

Ich mag die Riesenteile auch lieber, aber 215g sind zu viel. Leider. Habe 190 und will...

iongenson 12. Sep 2020 / Themenstart

Man muss bei Xiaomi eine Woche warten zum Entsperren. Custom ROMs gibt es eig für alle...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

Crysis Remastered im Technik-Test: But can it run Crysis? Yes!
Crysis Remastered im Technik-Test
But can it run Crysis? Yes!

Die PC-Version von Crysis Remastered wird durch die CPU limitiert, dafür ist die Sichtweite extrem und das Hardware-Raytracing aktiv.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Systemanforderungen Crysis Remastered reicht GTX 1660 Ti
  2. Crytek Crysis Remastered erscheint mit Raytracing
  3. Crytek Crysis Remastered nach Kritik an Trailer verschoben

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


      •  /