Poco F2 Pro: Xiaomi macht Top-Smartphone 100 Euro teurer

Das Oberklasse-Smartphone Poco F2 Pro von Xiaomi sollte für 500 Euro erscheinen, es wird aber teurer. Das Topmodell gibt es bisher nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Poco F2 Pro kostet 600 Euro.
Poco F2 Pro kostet 600 Euro. (Bild: Xiaomi)

Xiaomi hat mit dem Verkauf des Poco F2 Pro begonnen und dabei den Preis gleich um 100 Euro erhöht. Als das Oberklasse-Smartphone diesen Monat vorgestellt wurde, nannte der Hersteller einen Preis von 500 Euro. Zwei Wochen später werden in Xiaomis Onlineshop jedoch 600 Euro für das Poco F2 Pro verlangt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemelektroniker / Elektrotechniker / Fachinformatiker für Systemintegration als Netzwerktechniker ... (m/w/d)
    Max-Planck-Institut für Biochemie, Martinsried bei München
  2. Mathematiker / Business Intelligence Specialist (m/w/d)
    Standard Life, Frankfurt am Main
Detailsuche

Dieser Preis gilt für das Poco F2 Pro mit 6 GByte Arbeitsspeicher. Dieses Modell ist bisher vor allem bei Xiaomi selbst zu bekommen, im übrigen Onlinehandel ist das Poco F2 Pro nur vereinzelt zu haben. Vor zwei Wochen wurde auch ein Modell mit 8 GByte Arbeitsspeicher und 256 GByte Flash-Speicher für 600 Euro vorgestellt. Dieses Gerät wird auf der Xiaomi-Webseite nicht aufgeführt. Falls es zu einem späteren Zeitpunkt auf den Markt kommen sollte, ist ein entsprechender Preisaufschlag zu erwarten.

Das Poco F2 Pro hat ein 6,67 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln - beim vorigen Modell verwendete Xiaomi noch ein LC-Panel. Der Bildschirm unterstützt HDR10+, auf eine Bildrate höher als 60 Hz müssen Nutzer verzichten. Unter dem Display ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut.

Poco F2 Pro hat eine ausfahrbare Frontkamera

Eine Notch oder ein Loch für eine Frontkamera hat das Poco F2 Pro nicht. Stattdessen steckt die nach vorne gerichtete Kamera mit 20 Megapixeln in einem Modul, das bei Benutzung ausfährt.

Golem Karrierewelt
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Kameramodul auf der Rückseite hat insgesamt vier Objektive. Die Hauptkamera hat ein Weitwinkelobjektiv und einen 64-Megapixel-Sensor (Sony IMX 686). Daneben gibt es eine Superweitwinkelkamera mit 13 Megapixeln, eine Makrokamera mit 5 Megapixeln und einen Tiefensensor mit 2 Megapixeln. Videos lassen sich in bis zu 8K aufnehmen.

Im Inneren des Poco F2 Pro steckt Qualcomms aktuelles Top-SoC Snapdragon 865 mit acht Kernen und 5G-Unterstützung. Ein Kühlsystem mit zehn Temperatursensoren und großer Heatpipe soll den Chip vor Überhitzung schützen. Das Smartphone hat in der nun angebotenen Variante 6 GByte Arbeitsspeicher (LPDDR4X) und 128 GByte Flash-Speicher (UFS 3.1). Eigentlich sollte das Smartphone auch mit 8 GByte Arbeitsspeicher (LPDDR5) und 256 GByte Flash-Speicher (UFS 3.1) erscheinen, es ist aber bislang nicht verfügbar.

  • Poco F2 Pro (Bild: Xiaomi)
  • Poco F2 Pro (Bild: Xiaomi)
  • Poco F2 Pro (Bild: Xiaomi)
  • Poco F2 Pro (Bild: Xiaomi)
  • Poco F2 Pro (Bild: Xiaomi)
Poco F2 Pro (Bild: Xiaomi)

Ausgeliefert wird das Gerät mit Android 10 und Xiaomis Benutzeroberfläche MIUI 11. Der Akku hat eine Nennladung von 4.700 mAh und lässt sich mit 30 Watt schnellladen; in 30 Minuten soll sich das Smartphone von null auf 63 Prozent laden lassen. Drahtlos aufladen lässt sich das Poco F2 Pro nicht.

Display6,67 Zoll AMOLED, 2.400 x 1.080 Pixel, HDR10+
HauptkameraVierfachkamera mit 64-Megapixel-Hauptkamera f/1.7, 13-Megapixel-Superweitwinkelkamera f/2.4, 5-Megapixel-Makrokamera f/2.2 und 2-Megapixel-Tiefenkamera f/2.4
Frontkamera20 Megapixel, Pop Up
ChipsatzSnapdragon 865
Speicher6 (LPDDR4X) oder 8 (LPDDR5) GByte Arbeitsspeicher, 128 oder 256 GByte Flash-Speicher (UFS 3.1)
Netzwerk5G (NSA), LTE, WLAN nach 802.11ax, Bluetooth 5.1, NFC, GPS, IR-Blaster
Maße163,3 x 75,4 x 8,9 mm
Gewicht218 Gramm
Akku4.700 mAh, schnellladbar mit 30 Watt
BetriebssystemAndroid 10 mit MIUI 11
BesonderheitenFingerabdruck unter dem Display, Klinkenanschluss für Kopfhörer
Technische Daten des Xiaomi Poco F2 Pro

Das Smartphone hat eine 3,5-mm-Klinkenbuche für den Anschluss klassischer Kopfhörer. Zudem gibt es einen Infrarot-Blaster, mit dem Fernseher und andere elektrische Geräte ferngesteuert werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Xiaomi Poco F2 Pro 5G Smartphone 6GB RAM 128GB ROM Qualcomm® Snapdragon 865 64MP Quad Rear Kamera AI 8K Video 6.67" AMOLED 4700 mAh(typ) Weiß [Globale Version]


gelöscht 28. Mai 2020

Ja ja, alles gut! Ich würde auch lieber irgendwann 100 Euro investieren in das F1...

bynemesis 28. Mai 2020

schon komisch. aber hier crasht nichts. fingersensor geht (unterm display) und google...

bynemesis 28. Mai 2020

wo finde ich geräte mit dem s855 für den halben preis? halber preis = snapdragon 700er...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. 5G: Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI
    5G
    Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI

    Huawei betont, dass seine Produkte bereits nach ähnlichen Kriterien wie jetzt vom BSI auditiert wurden. Auch Ericsson will voll kooperieren.

  2. 5G: Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen
    5G
    Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen

    Strommasten könnten dabei helfen, neue 5G-Mobilfunkstationen zu bauen, ebenso wie Straßenlaternen oder Litfaßsäulen. Doch das hat Tücken.

  3. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 24G günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower-Gehäuse & CPU-Kühler v. Raijintek) • Der beste 2.000€-Gaming-PC • LG TV 65" 120Hz -56% [Werbung]
    •  /