• IT-Karriere:
  • Services:

Poco F2 Pro im Test: Xiaomis Preis-Leistungs-Knaller mit kleinen Einschränkungen

Das Poco F2 Pro ist Xiaomis Kompromiss aus 5G, guter Kamera und relativ niedrigem Preis - das Smartphone hat diesmal aber, anders als das erste Poco-Modell, ernst zu nehmende Konkurrenten.

Ein Test von veröffentlicht am
Das Poco F2 Pro von Xiaomi
Das Poco F2 Pro von Xiaomi (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Xiaomis Poco F2 Pro tritt ein großes Erbe an: Mit dem Poco F1 hatte der chinesische Hersteller im Jahr 2018 ein Smartphone mit Top-Ausstattung für nur 330 Euro herausgebracht, was damals ein unanfechtbares Preis-Leistungs-Verhältnis darstellte. Der Nachfolger bietet wieder eine starke Hardware, einen dermaßen niedrigen Preis kann Xiaomi allerdings nicht wiederholen.

Inhalt:
  1. Poco F2 Pro im Test: Xiaomis Preis-Leistungs-Knaller mit kleinen Einschränkungen
  2. Display und Kamera des Poco F2 Pro
  3. SoC und restliche Hardware des Poco F2 Pro
  4. Poco F2 Pro: Verfügbarkeit und Fazit

Mit seiner Mischung aus Top-SoC, 5G, Vierfachkamera und schnellem Speicher bietet aber auch das Poco F2 Pro überzeugende Merkmale, wie Golem.de im Test feststellt. Anders als beim ersten Pocofone gibt es in der gleichen Preisklasse dieses Mal jedoch Konkurrenten, die - je nach Anwendungsfokus - als Alternativen in Frage kommen.

  • Im ersten Teil des Tests schauen wir uns das Display und die Kamera des Poco F2 Pro an. Beide Hardwarekomponenten sind hochwertig, für spezifische Geschmäcker gibt es allerdings Kritikpunkte.
  • Im zweiten Teil des Tests betrachten wir das SoC und die Leistung des Smartphones, ebenso die restliche Hardware sowie die Software. Für 530 Euro bekommen Käufer des Poco F2 Pro das aktuell beste SoC im Android-Bereich.
  • Stellenmarkt
    1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
    2. BAM Corporate Services GmbH, Frankfurt am Main

  • Am Ende findet sich wie gewohnt unser Fazit.

Beim Auspacken des Poco F2 Pro fallen uns einige Unterschiede zum Vorgängermodell auf. Das neue Gerät hat eine glänzende anstelle einer matten Rückseite, unser Testgerät schimmert in einem kräftigen Blaugrün. Das Kameramodul auf der Rückseite ist rund und wesentlich größer, was am Umstand liegt, dass nun vier Kameras eingesetzt werden.

Der Fingerabdrucksensor ist von der Rückseite verschwunden und unter das Display gewandert. Zudem findet sich im Display keine Aussparung für die Kamera mehr, stattdessen ist die Frontkamera überhaupt nicht zu sehen - sie steckt in einem ausfahrbaren Modul, dazu aber später mehr. Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut: Der Metallrahmen und die Glasoberflächen schließen bündig ab, das Smartphone liegt gut in der Hand.

Xiaomi Poco F2 Pro 5G Smartphone 6GB RAM 128GB ROM Qualcomm® Snapdragon 865 64MP Quad Rear Kamera AI 8K Video 6.67" AMOLED 4700 mAh(typ) Weiß [Globale Version]
  • Eine mit dem Poco F2 Pro gemachte Tageslichtaufnahme bei bedecktem Himmel (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Superweitwinkelobjektiv ermöglicht einen kleineren Bildwinkel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein Teleobjektiv hat das Poco F2 Pro nicht - die in der Kamera-App anwählbare zweifache Vergrößerung ist bereits digital. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei der Fünffachvergrößerung ist dem Bild anzumerken, das es sich um einen Digitalzoom handelt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Vergleich: Das gleiche Motiv, aufgenommen mit dem Mi Note 10, das eine Fünffachkamera hat, jedoch weniger kostet als das Poco F2 Pro (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Mi Note 10 hat im Gegensatz zum Poco P2 Pro ein optisches Zweifachtele. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auch die Fünffachvergrößerung ist beim Mi Note 10 optisch. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Superweitwinkelfunktion des Mi Note 10 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine Detailvergrößerung der mit dem Poco F2 Pro gemachten Aufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im Vergleich dazu die mit dem Mi Note 10 gemachte Aufnahme, die eine weniger starke Kantenschärfe und feinere Details zeigt (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Machen wir Fotos bei voller 64-Megapixel-Auflösung, verbessert sich die Kantenschärfe beim Poco F2 Pro merklich. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Mi Note 10 macht mit seinen 108 Megapixeln Bilder mit weniger Artefakten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem Poco F2 Pro gemachte Makro-Aufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Poco F2 Pro von Xiaomi hat ein 6,67 Zoll großes Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist eine Vierfachkamera eingebaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Hauptkamera verwendet einen 64-Megapixel-Sensor von Sony. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Frontkamera sitzt in einem ausfahrbaren Modul. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Hauptkamera und das Frontkameramodul (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rückseite des Poco F2 Pro ist aus schimmerndem Glas gefertigt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Poco F2 Pro hat einen Klinkenanschluss für Kopfhörer. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das Poco F2 Pro von Xiaomi hat ein 6,67 Zoll großes Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Als Display kommt ein AMOLED-Panel zum Einsatz, das erfreulicherweise keine gekrümmten Ränder hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Display und Kamera des Poco F2 Pro 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€
  2. 4,99€
  3. (-44%) 27,99€

loktron 16. Jun 2020 / Themenstart

abgesehen vom für viele Leute unbrauchbaren Fingerabdrucksensor (siehe Foren)

loktron 16. Jun 2020 / Themenstart

Ja naja dafür gibt es dann ja die Gaming phones. DIe sehen dann eben nicht ganz so...

loktron 16. Jun 2020 / Themenstart

Xiaomi hat seinen Zenit einfach überschritten. Als sie noch günstig waren waren sie gut...

loktron 16. Jun 2020 / Themenstart

Ich verstehe es auch nicht. Habe ein Oneplus und ein Realme, beide mit 90Hz. Ich sehe...

loktron 16. Jun 2020 / Themenstart

Dieser unnötige 5G Zwang! Das Ding ist noch gar nicht wirklich marktreif (zu groß, zu...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Baldurs Gate 3 - Spieleszenen

Endlich: Es geht weiter! In Baldur's Gate 3 sind Spieler erneut im Rollenspieluniversum von Dungeons & Dragons unterwegs, um gemeinsam mit Begleitern spannende Abenteuer in einer wunderschönen Fantasywelt zu erleben.

Baldurs Gate 3 - Spieleszenen Video aufrufen
Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
    Materiejets aus schwarzem Loch
    Schneller als das Licht?

    Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
    Ein Bericht von Andreas Lutter

    1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

      •  /