Poco-F1: Xiaomi stellt sehr günstiges Top-Smartphone vor

Mit der Untermarke Pocophone will Xiaomi seine bisherigen Preise noch unterbieten: Das erste Modell Poco-F1 kommt mit einem Snapdragon-845-SoC, mindestens 6 GByte RAM, einem großen Akku und einer Dualkamera. Der Preis beginnt umgerechnet bei 260 Euro, das Smartphone soll auch nach Europa kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Poco-F1
Das neue Poco-F1 (Bild: Xiaomi/Screenshot: Golem.de)

Xiaomi hat das neue Android-Smartphone Poco-F1 vorgestellt. Das Gerät ist das erste Modell der neuen Untermarke Pocophone, die zunächst in Indien auf den Markt kommt. Ende August 2018 will Xiaomi das Smartphone aber auch in Frankreich präsentieren.

Stellenmarkt
  1. Leiter HR - IT (m/w/d)
    DEKRA SE, Stuttgart
  2. Experte (m/w/d) IT Governance
    Alte Leipziger Lebensversicherung a. G., Oberursel (bei Frankfurt am Main)
Detailsuche

Das Poco-F1 kommt mit einer sehr hochwertigen Ausstattung, ist in Indien aber bereits ab umgerechnet 260 Euro erhältlich. Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon 845 mit Heatpipe, das Smartphone hat wahlweise 6 oder 8 GByte Arbeitsspeicher. Der Flash-Speicher ist je nach Ausstattungsvariante 64, 128 oder 256 GByte groß.

  • Das neue Poco-F1 (Bild: Xiaomi)
  • Das neue Poco-F1 (Bild: Xiaomi)
  • Das neue Poco-F1 (Bild: Xiaomi)
Das neue Poco-F1 (Bild: Xiaomi)

Das Display hat eine Größe von 6,18 Zoll und eine Auflösung von 2.246 x 1.080 Pixeln. Das Bildschirmformat beträgt 18,7 zu 9, am oberen Rand hat das Display eine Notch. In dieser sitzen unter anderem die 20-Megapixel-Frontkamera sowie der IR-Blaster, der eine Gesichtsentsperrung ermöglicht.

Die duale Hauptkamera besteht aus einem 12-Megapixel-Sensor, der durch einen 5-Megapixel-Sensor unterstützt wird. Die Dualkamera hat eine Szenenerkennung, die Bildobjekte mit Hilfe künstlicher Intelligenz erkennen soll.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    8.–12. November 2021, virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Akku des Poco-F1 hat eine Nennladung von 4.000 mAh und lässt sich dank Quickcharge 3.0 schnellladen. Geladen wird das Smartphone über einen USB-Typ-C-Anschluss. Das Gerät hat zusätzlich noch einen Klinkenanschluss für Kopfhörer. Auf der Rückseite ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut.

LTE-Bänder für Deutschland vorhanden

Das Poco-F1 unterstützt WLAN nach 802.11ac und LTE, auch auf den für Deutschland wichtigen Frequenzbändern 3, 7 und 20. Bluetooth läuft in der Version 5.0, ein GPS-Empfänger ist eingebaut. Ausgeliefert wird das Smartphone mit einer speziellen Form von MIUI.

Die 64-GByte-Version mit 6 GByte Arbeitsspeicher kostet in Indien 21.000 Rupien, was umgerechnet knapp 260 Euro sind. Mit 128 GByte Speicher beträgt der Preis 24.000 Rupien, knapp 300 Euro. Die Version mit 256 GByte Speicher und 8 GByte RAM ist für 29.000 Rupien zu haben, also 360 Euro.

Zusätzlich gibt es das Poco-F1 noch in einer Armoured-Edition mit Kevlar-Rückseite. Diese kostet mit 256 GByte Speicher und 8 GByte RAM 30.000 Rupien, was 370 Euro entspricht. Was das Smartphone in Frankreich kosten wird, hat Xiaomi noch nicht bekanntgegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /