• IT-Karriere:
  • Services:

Pocketbook Color: E-Book-Reader mit Farb-Display kostet 200 Euro

Vor allem das Lesen von Comics auf einem E-Book-Reader soll so besonders bequem möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Pocketbook Color kommt im Herbst 2020.
Pocketbook Color kommt im Herbst 2020. (Bild: Pocketbook)

E-Book-Reader haben bisher eigentlich keine Farb-Displays. Nun will Pocketbook nach sieben Jahren einen neuen Anlauf nehmen und im Herbst 2020 den Pocketbook Color auf den Markt bringen. 2013 gab es vom Hersteller mit dem Color Lux bereits einen E-Book-Reader mit Farbdisplay. Das neue Modell soll ein deutlich verbessertes Farbdisplay erhalten.

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. Erzbistum Köln, Köln

Wie bei E-Book-Readern üblich hat das kommende Modell ein E-Paper-Display, um ein angenehmes Lesen bei langer Akkulaufzeit zu ermöglichen. Das 6 Zoll große Display soll 4.096 Farben anzeigen können und hat eine Punktdichte von 300 dpi, wie sie aktuell bei hochwertigen E-Book-Readern üblich ist. Dabei soll ein neuartiger E-Paper-Bildschirm zum Einsatz kommen, der die Bezeichnung Kaleido trägt.

Der Hersteller gibt an, dass der Color einer der ersten E-Book-Reader mit Farbdisplay werde. Demnach dürften auch andere Hersteller an solchen Geräten arbeiten. Angekündigt wurden solche Geräte von anderen Anbietern bisher aber nicht. Es wäre aber denkbar, dass schließlich andere Hersteller vor Pocketbook mit E-Book-Readern mit Farbdisplay auf dem Markt vertreten sein werden.

E-Book-Reader für Comics und Kochrezepte

Durch Farbdisplays wird vor allem das Lesen von Comics auf einem E-Book-Reader deutlich angenehmer. Aber auch bei Kochrezepten kann es angenehm sein, diese in Farbe dargestellt zu bekommen. Aber auch andere Bücher mit vielen mehrfarbigen Inhalten lassen sich besser lesen als auf einem Gerät, das Inhalte nur schwarz-weiß darstellen kann.

Die Pocketbook-Geräte setzen nach eigener Aussage auf ein offenes Ökosystem und können nahezu alle gängigen Buch- und Grafikformate anzeigen sowie übliche Audioformate wiedergeben. Auch die Ausleihen aus öffentlichen Bibliotheken können mit Pocketbook-Geräten genutzt werden.

Der Pocketbook Color soll zum Preis von rund 200 Euro im Herbst 2020 auf den Markt kommen. Weitere technische Daten zum Gerät will der Hersteller erst vor der Markteinführung bekanntgeben. Es ist nicht bekannt, ob der E-Book-Reader gegen eindringendes Wasser geschützt ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)

Frostwind 19. Apr 2020

Zeitschriften liest wohl keine mehr...

kieleich 19. Apr 2020

Papier auf Bildschirm zu übersetzen wird immer irgendwo Probleme bekommen. Es ist eben...

elBarto 19. Apr 2020

Wenn, dann bringt Amazon zuerst den Oasis mit den Farbdisplay und dann wird das auch über...

elknipso 17. Apr 2020

Calibre ist wirklich eine feine Lösung, nutze ich auch.

Der_aKKe 17. Apr 2020

... hatte ich auf der CeBIT einen Prototypen in der Hand (eBook Reader mit Farbdisplay...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Action-Rollenspiel Assassins's Creed Valhalla vor, das Spieler als Wikinger nach England schickt.

Assassin's Creed Valhalla - Fazit Video aufrufen
    •  /