Abo
  • Services:
Anzeige
Pocket Tripod
Pocket Tripod (Bild: Kickstarter)

Pocket Tripod: Drehbares iPhone-Stativ in Kreditkartengröße

Pocket Tripod
Pocket Tripod (Bild: Kickstarter)

Der Pocket Tripod hält ein iPhone im Hoch- oder Querformat in beliebigen Winkeln fest und ist selbst nur so groß wie eine Kreditkarte. Zusammengefaltet ist er nur doppelt so dick wie das Zahlungsmittel.

Das über Kickstarter finanzierte Stativ für das iPhone 5 und das iPhone 4/s besteht im Prinzip aus zwei Dreiecken, die beim Auseinanderfalten gegeneinander verdreht werden. So entsteht eine Form, die an einen Winddrachen erinnert. Danach werden die Ränder hochgeklappt, die mit Kerben für das iPhone versehen sind, in die das Smartphone gesteckt wird.

Anzeige

Die iPhone-Kerben sind in einem beweglichen, halbkreisförmigen Ausschnitt gelagert. So kann das Smartphone nach vorn und hinten um 180 Grad geneigt werden. Steckt man es verkehrt herum hinein, lässt sich mit der Kamera insgesamt ein Aufnahmewinkel von 360 Grad abdecken. Wird das iPhone im Längsformat benutzt, werden die beiden Stativteile voneinander getrennt aufgestellt.

  • Pocket Tripod (Bild: Kickstarter)
  • Pocket Tripod (Bild: Kickstarter)
  • Pocket Tripod (Bild: Kickstarter)
  • Pocket Tripod (Bild: Kickstarter)
  • Pocket Tripod (Bild: Kickstarter)
Pocket Tripod (Bild: Kickstarter)

Der Pocket Tripod ist aber nicht nur zum Fotografieren und Filmen gedacht, sondern auch, um das iPhone benutzen zu können, ohne es zu halten - etwa zum Filmschauen.

Das Kickstarter-Projekt wurde von der Firma Geometrical ins Leben gerufen. Die erforderlichen 45.000 US-Dollar sind schon zugesagt worden. Der Zählerstand steht mittlerweile bei rund 48.000 US-Dollar. Ein Stück kostet 25 US-Dollar. Dazu kommen 5 US-Dollar für den internationalen Versand. Der Pocket Tripod ist in Schwarz oder Weiß erhältlich und soll ab November 2013 ausgeliefert werden.

Ein wesentlich einfacher konstruiertes Smartphone-Stativ stellt der Keyprop dar. Er sieht selbst aus wie ein Schlüssel, wird jedoch zusammen mit dem Schlüsselbund als Stütze für das Smartphone verwendet. Der Keyprop ist aus Kunststoff gefertigt und fixiert das Smartphone mit zwei Kunststoffnasen, von denen eine in die Kopfhörerbuchse und die andere vor den Bildschirm geklemmt werden. Beim iPhone 5 wird allerdings der Lightning-Port genutzt. Dieses Projekt wurde erfolgreich über Kickstarter finanziert und befindet sich nun in der Produktionsphase.


eye home zur Startseite
RonSch 19. Jun 2013

Leider passt das iPhone nicht mit einem Bumper hinein. Kenne kaum einen der keinen Schutz...

MeinSenf 19. Jun 2013

Kickstarter verkommt mehr und mehr zu einer Plattform für Gerümpel.

elcaleuche 19. Jun 2013

...ist das erste, was mir dazu einfällt. Speziell der Teil, dern den Winkel einstellt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  3. VSA GmbH, München
  4. andagon GmbH, Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 179,99€
  2. Gutscheincode PLUSBAY (maximaler Rabatt 50€, nur Paypal-Zahlung)

Folgen Sie uns
       


  1. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  2. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  3. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  4. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  5. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  6. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  7. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  8. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  9. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  10. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Globale Menüleiste

    BLi8819 | 14:21

  2. Re: Katastrophale UX

    schluchtenhacker | 14:20

  3. Re: Nachtrag: Re: Wolkenkukuksheim? Re: FALSCH...

    bombinho | 14:15

  4. Re: Herausforderung bei Mixed Reality / AR

    xmaniac | 14:11

  5. Re: Wieso?

    Spiritogre | 14:04


  1. 13:05

  2. 11:59

  3. 09:03

  4. 22:38

  5. 18:00

  6. 17:47

  7. 16:54

  8. 16:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel