Abo
  • Services:
Anzeige
Pocket Tripod
Pocket Tripod (Bild: Kickstarter)

Pocket Tripod: Drehbares iPhone-Stativ in Kreditkartengröße

Pocket Tripod
Pocket Tripod (Bild: Kickstarter)

Der Pocket Tripod hält ein iPhone im Hoch- oder Querformat in beliebigen Winkeln fest und ist selbst nur so groß wie eine Kreditkarte. Zusammengefaltet ist er nur doppelt so dick wie das Zahlungsmittel.

Das über Kickstarter finanzierte Stativ für das iPhone 5 und das iPhone 4/s besteht im Prinzip aus zwei Dreiecken, die beim Auseinanderfalten gegeneinander verdreht werden. So entsteht eine Form, die an einen Winddrachen erinnert. Danach werden die Ränder hochgeklappt, die mit Kerben für das iPhone versehen sind, in die das Smartphone gesteckt wird.

Anzeige

Die iPhone-Kerben sind in einem beweglichen, halbkreisförmigen Ausschnitt gelagert. So kann das Smartphone nach vorn und hinten um 180 Grad geneigt werden. Steckt man es verkehrt herum hinein, lässt sich mit der Kamera insgesamt ein Aufnahmewinkel von 360 Grad abdecken. Wird das iPhone im Längsformat benutzt, werden die beiden Stativteile voneinander getrennt aufgestellt.

  • Pocket Tripod (Bild: Kickstarter)
  • Pocket Tripod (Bild: Kickstarter)
  • Pocket Tripod (Bild: Kickstarter)
  • Pocket Tripod (Bild: Kickstarter)
  • Pocket Tripod (Bild: Kickstarter)
Pocket Tripod (Bild: Kickstarter)

Der Pocket Tripod ist aber nicht nur zum Fotografieren und Filmen gedacht, sondern auch, um das iPhone benutzen zu können, ohne es zu halten - etwa zum Filmschauen.

Das Kickstarter-Projekt wurde von der Firma Geometrical ins Leben gerufen. Die erforderlichen 45.000 US-Dollar sind schon zugesagt worden. Der Zählerstand steht mittlerweile bei rund 48.000 US-Dollar. Ein Stück kostet 25 US-Dollar. Dazu kommen 5 US-Dollar für den internationalen Versand. Der Pocket Tripod ist in Schwarz oder Weiß erhältlich und soll ab November 2013 ausgeliefert werden.

Ein wesentlich einfacher konstruiertes Smartphone-Stativ stellt der Keyprop dar. Er sieht selbst aus wie ein Schlüssel, wird jedoch zusammen mit dem Schlüsselbund als Stütze für das Smartphone verwendet. Der Keyprop ist aus Kunststoff gefertigt und fixiert das Smartphone mit zwei Kunststoffnasen, von denen eine in die Kopfhörerbuchse und die andere vor den Bildschirm geklemmt werden. Beim iPhone 5 wird allerdings der Lightning-Port genutzt. Dieses Projekt wurde erfolgreich über Kickstarter finanziert und befindet sich nun in der Produktionsphase.


eye home zur Startseite
RonSch 19. Jun 2013

Leider passt das iPhone nicht mit einem Bumper hinein. Kenne kaum einen der keinen Schutz...

MeinSenf 19. Jun 2013

Kickstarter verkommt mehr und mehr zu einer Plattform für Gerümpel.

elcaleuche 19. Jun 2013

...ist das erste, was mir dazu einfällt. Speziell der Teil, dern den Winkel einstellt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sonntag & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Augsburg
  2. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg
  3. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Habe nach meinen Umzug knapp ein halbes Jahr...

    Trockenobst | 00:58

  2. Re: Warum?

    NeoXolver | 00:48

  3. Re: Mittelmäßig nützlich, ersetzt kein LTE

    GnomeEu | 00:40

  4. Re: Ich weiß nicht ob ihr nur reiche Leute kennt

    chithanh | 00:27

  5. Liquivista

    maxule | 00:24


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel