Abo
  • IT-Karriere:

Pocket Edition: Minecraft bekommt Blumentöpfe und Ozelote für unterwegs

Großes Update für die kleinste Ausgabe von Minecraft: Der Patch für die Pocket Edition enthält viele neue Funktionen und Inhalte - inklusive plattformübergreifender Multiplayerunterstützung mit der Windows 10 Edition.

Artikel veröffentlicht am ,
Minecraft
Minecraft (Bild: Mojang)

Das Entwicklerstudio Mojang hat das bislang umfangreichste Update für die Pocket Edition von Minecraft veröffentlicht. Version 0.12.1 enthält unter anderem plattformübergreifendes Spielen: Per lokalem Netzwerk können bis zu fünf Spieler zusammen antreten - nicht nur mit der Pocket Edition, sondern auch mit der Windows 10 Edition Beta. Das Update steht für iOS und Windows Phone zum Download bereit, die Android-Version soll am 11. September 2015 folgen.

Die Entwickler haben per Patch die Touch-Steuerung überarbeitet und um Controller-Unterstützung sowie ein Menü zur Controller-Konfiguration erweitert. Dazu kommen neue Inhalte: Wettereffkte wie Schneehaufen sowie zusätzliche Bauelemente wie Blumentöpfe, Ozelote, Golems und Nether. Außerdem hat Mojang nach eigenen Angaben viele Fehler korrigiert. Eine vollständige Übersicht der Änderungen gibt es in den sehr langen Patch Notes.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  2. (heute u. a. Saugroboter)
  3. 149€
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...

dopemanone 10. Sep 2015

das nicht, aber es gibt ja auch android geräte (fire tv z.b.) die man mit nem usb...

dopemanone 10. Sep 2015

ich denke auch,dass die mangelnde leistung das größte problem ist. man hat auf dem pc ja...

Max-M 09. Sep 2015

Dazu kommt auch noch, dass es eine signierte Window 10-App ist, Mojang muss dann also ein...


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    •  /