Abo
  • IT-Karriere:

PM1725a: Samsung beschleunigt seine High-End-SSD

Die PM1725 gehört zu den schnellsten SSDs auf dem Markt. Mit der PM1725a erhöht Samsung noch einmal die Werte. Lesend sind über eine Million IOPS möglich. Das gilt allerdings nicht für das 2,5-Zoll-Modell.

Artikel veröffentlicht am ,
Die PM1725a wird als PCIe- und 2,5-Zoll-Modell angeboten.
Die PM1725a wird als PCIe- und 2,5-Zoll-Modell angeboten. (Bild: Samsung)

Samsung hat mit der PM1725a (PDF-Datenblatt) eine neue SSD vorgestellt, die vor allem für High-End-Server gedacht ist. Sie ist verglichen mit der PM1725 eine nochmals beschleunigte Version. Als PCIe-Steckkarte (Bauform HHHL) schafft die neue SSD 1.080.000 IOPS beim zufälligen Lesen, was vor allem Datenbanken und virtuellen Umgebungen zugutekommen soll. Schreibend sind es nur 170.000 IOPS. Das Modell vom vergangenen Jahr lag bei maximal 1.000.000 beziehungsweise 120.000 IOPS.

Stellenmarkt
  1. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  2. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen

Bei den Datentransferraten zeigen sich ähnliche Verbesserungen. Während die Lesegeschwindigkeit nur geringfügig von 6.000 auf 6.400 MByte pro Sekunde erhöht wurde, sind beim Schreiben beim neuen Modell 3.000 statt 2.000 MByte/s möglich. Die Daten beziehen sich vermutlich auf das Topmodell mit 6,4 TByte Speicherkapazität. Im Angebot sind zudem ein Modell mit 3,2 und 1,6 TByte. Angebunden wird die Steckkarte per PCI Express 3.0 mit 8 Lanes (x8).

Für eine höhere Packungsdichte gibt es auch ein 2,5-Zoll-Modell, es entspricht dem Enterprise SSD Form Factor 1.0a. Die Serie gibt es zusätzlich noch mit 800 GByte Kapazität. Die Anbindung erfolgt hier offenbar per U.2 alias SFF-8639, auch wenn Samsung den Anschluss nicht explizit erwähnt. Stattdessen wird PCIe 3.0 x4 angegeben, was den Fähigkeiten des U.2-Standards entspricht. Die Flashchips werden also durch die Schnittstelle recht deutlich ausgebremst. Mit 800.000/160.000 IOPS (R/W) und 3.300 zu 2.950 MByte/s (R/W) sind aber auch hier Verbesserungen zur Vorgängergeneration zu erkennen, vor allem schreibend (statt 2.000 MByte/s).

Die elektrische Leistungsaufnahme konnte Samsung leicht verbessern. Statt 25 Watt werden 23 Watt erreicht. Nur beim Idle-Betrieb steigt der Wert von 7 auf 7,7 Watt.

Preise nennt Samsung nicht, was bei Server-SSDs auch nicht ungewöhnlich ist. Üblicherweise werden diese über Anbieter wie Dell EMC oder HPE als Optionen für deren Systeme angeboten und kosten durchaus fünfstellige Beträge.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. 0,49€

flasher395 31. Aug 2016

Im Vergleich zur PCIE Variante die 6,4GB, bzw. 3GB/s schafft werden die Chips ausgebremst.


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

    •  /