Abo
  • Services:
Anzeige
Gewächsschrank Plug n' Plant: Anbau per Smartphone verfolgen
Gewächsschrank Plug n' Plant: Anbau per Smartphone verfolgen (Bild: Leaf)

Plug N' Plant: Das automatisierte Cannabis-Gewächshaus für daheim

Gewächsschrank Plug n' Plant: Anbau per Smartphone verfolgen
Gewächsschrank Plug n' Plant: Anbau per Smartphone verfolgen (Bild: Leaf)

Gießen, düngen, Beleuchtung kontrollieren: Das alles gehört der Vergangenheit an. Der moderne Hanfzüchter zieht sein bewusstseinserweiterndes Kraut im automatisierten Gewächsschrank und verfolgt das Wachstum per Zeitraffervideo.

Ein US-Startup, das bezeichnenderweise Leaf heißt, will den häuslichen Anbau von Hanf optimieren. Als wir kürzlich über Vertical Farming berichtet haben, merkte ein Leser im Forum an, das sei nicht neu - Cannabis werde seit Jahrzehnten drinnen gezüchtet.

Anzeige

Doch nun ist Schluss mit dem Anbau auf dem Dachboden oder im Keller: Plug n' Plant ist ein schicker, 1,2 Meter hoher und 0,6 Meter breiter Schrank, der auch gut zu den Designermöbeln im Wohnzimmer passt. Zwei Hanfpflanzen können darin gezogen werden. Da der Gewächsschrank keine Scheiben hat, geschieht das auch recht unauffällig.

Leuchtdioden versorgen mit dem richtigen Licht

Das für die Photosynthese nötige Licht kommt von Leuchtdioden. Die Lichtfarbe der Beleuchtung ist eigens an die Bedürfnisse der Cannabispflanze angepasst. Mit Nährstoffen werden die Pflanzen über quaderförmige Patronen versorgt, die in ein Fach an der Rückseite des Schrankes gesteckt werden. In das Fach passen drei Patronen sowie zwei Aktivkohlefilter.

Die Nährstoffe werden den Pflanzen automatisch zugeführt. Sensoren erfassen Lufttemperatur und -feuchtigkeit, Wasserstand, die photosynthetisch aktive Strahlung, den Nährstoffgehalt der Pflanzenerde und natürlich die Größe der Pflanzen. So sorgt das System dafür, dass es ihnen gut geht.

Kamera zeichnet Wachstum im Zeitraffer auf

Der Hanfzüchter kann den Anbau aber auch per Smartphone überwachen: Über eine iPhone-App kann er in Echtzeit die Sensordaten abrufen und falls nötig auch eingreifen. Er kann sich das Wachstum zudem visualisieren lassen: In dem Schrank ist ein HD-Kamera angebracht, die Zeitraffervideos aufzeichnet. Die kann er sich selbst anschauen, aber auch mit Freunden teilen.

Der Schrank kostet 1.500 US-Dollar, ein Satz Patronen und Filter 150 US-Dollar. Leaf liefert nur in die vier US-Bundesstaaten, in denen der Anbau von Cannabis legal ist, sowie in die 23 US-Bundesstaaten, in denen die Pflanze zu medizinischen Zwecken zugelassen ist. Allerdings brauchen Käufer aus letzteren Staaten einen Nachweis, dass sie die Pflanze züchten dürfen. Die ersten Cannabis-Schränke sollen im Sommer kommenden Jahres ausgeliefert werden.


eye home zur Startseite
Salzbretzel 28. Sep 2015

Stell dir einfach ein Schulterzucken vor wenn du schlagartig das Interesse an etwas...

Analysator 27. Sep 2015

Vielleicht willst du nicht nachts zu $Verkaufsfachkraft im dunklen Park gehen...

Servicemensch 26. Sep 2015

Also , ich kann einem der Vorredner nur zustimmen . Gefährliches Halbwissen . Klar kann...

schnurr 26. Sep 2015

Zum Glück rufen die Leute ja nur wegen Dummheiten wie (vergessene) Passwörter und...

space invader 25. Sep 2015

lol nein das gibt keinen Sinn.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HerkulesGroup Services GmbH, Burbach
  2. über Nash direct GmbH, Stuttgart
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen
  4. über JBH-Management- & Personalberatung Herget, keine Angabe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 0,00€ USK 18
  3. 49,99€

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Es wird Zeit für WC4

    ArcherV | 18:15

  2. Re: An alle Schreihälse die meinen gucken reicht

    a user | 18:10

  3. Re: Solide - Naja

    Thomas Müller | 18:09

  4. Re: Kein Blödsinn

    tingelchen | 18:06

  5. Re: Was hier oft verwechselt wird!

    WallyPet | 18:03


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel