Plexcorps: SEC friert Konten von Kryptowährungsstartup ein

Weil das Unternehmen unfassbare Gewinne versprach und mit offenbar nicht existenten Experten warb, wurden die Gelder des Kryptowährungsstartups Plexcorps eingefroren. Das Unternehmen widerspricht den Betrugsvorwürfen der SEC.

Artikel veröffentlicht am ,
Plexcorps kann erstmal keine Geschäfte mehr machen.
Plexcorps kann erstmal keine Geschäfte mehr machen. (Bild: Plexcorps)

Die US-Börsenaufsicht Security and Exchange Commission hat die Bankkonten des Startups Plexcorp eingefroren, das für bis zu 15 Millionen US-Dollar Token in einem Initial Coin Offering (ICO) verkauft hat. Den Betreibern wird Betrug vorgeworfen.

Stellenmarkt
  1. IT-Professional/IT-Administr- ator (m/w/d)
    PETER BREHM GmbH, Weisendorf / Metropolregion Nürnberg
  2. Product Manager/in Manufacturing (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg, München
Detailsuche

Das Startup soll hohe Gewinne versprochen haben, ohne jedoch eine echte Chance zu haben, diese auch zu realisieren. Außerdem habe das Team ein "nichtexistentes Team von Experten beworben" und finanzielle Verbrechen des Gründers, Dominic Lacroix, verschwiegen.

Plexcorps wurde zuvor bereits von kanadischen Behörden kritisiert. Diese hatten angewiesen, keine weiteren Investments mehr anzunehmen und die Werbung einzustellen. Plexcorps wird außerdem vorgeworfen, "unfassbare Gewinne" von 1.354 Prozent Profit innerhalb nur eines Monats versprochen zu haben.

200.000 für "extravagante persönliche Ausgaben" entfremdet

Von den eingesammelten Geldern sollen Lacroix und seine Gesellschafterin Sabrina Paradis-Royer rund 200.000 US-Dollar für persönliche Zwecke und "extravagante persönliche Ausgaben" verwendet haben.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals
    17.-18. Januar 2022, online
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11
    8.-12. November 2021, online
  3. Linux-Systeme absichern und härten
    8.-10. November 2021, online
Weitere IT-Trainings

Plexcorps widerspricht den Aussagen. Auf der Facebook-Seite des Unternehmens heißt es: "Wir werden in den Medien als Räuber, Betrüger und Scammer dargestellt. Sie beschmieren unseren Namen mit Anschuldigungen, die manchmal falsch oder irreführend sein können." Weiter heißt es: "Wir behaupten, dass Plexcoin kein Betrug ist, weil kein Geld gestohlen wurde und, noch einmal, alle gekauften Plexcoin verteilt wurden."

Die SEC hatte im Sommer beschlossen, dass Initial Coin Offerings unter die Wertpapiergesetze der USA fallen und entsprechend reguliert werden können. In China wurden angesichts des zunehmenden Hypes um Kryptowährungen und angesichts zahlreicher Betrugsfälle ICOs komplett verboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

  2. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  3. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /