Abo
  • Services:

Pleurobot: Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander

An welchem Wesen studieren Wissenschaftler Bewegungsabläufe? An einem Roboter. Pleurobot imitiert einen Salamander, ist 3D-gedruckt - und ziemlich cool.

Artikel veröffentlicht am ,
Pleurobot: Übergang vom Schwimmen zum Gehen
Pleurobot: Übergang vom Schwimmen zum Gehen (Bild: Hillary Sanctuary/ EPFL)

Roboter nach tierischem Vorbild gibt es viele. Etwas Neues haben sich die Forscher der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne (EPFL) einfallen lassen: Sie haben einen Roboter gebaut, der einem Molch nachempfunden ist.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart

Vorbild für den Roboter ist der Spanische Rippenmolch, eine Salamander-Art aus Südeuropa. Dessen Bewegungen studierten die Wissenschaftler um Auke Ijspeert unter dem Röntgengerät, um sie dann auf einen Roboter zu übertragen. Der Roboter, der zum Teil mit einem 3D-Drucker aufgebaut ist, sieht aus wie aus einem Science-Fiction-Film entsprungen.

Der Roboter geht, kriecht und schwimmt

Allerdings haben die Forscher den Roboter etwas vereinfacht: Sein Rückgrat besteht aus elf Segmenten, die von 27 Motoren angetrieben werden - der echte Rippenmolch hat 40 Wirbel. Trotz der Vereinfachung kann auch der Pleurobot sich wie ein Molch fortbewegen: Er kann durchs Gras gehen und kriechen, wobei ihm die eleganten Schlängelbewegungen des Originals gut gelingen. Und wie es sich für eine ordentliche Amphibie gehört, kann der Pleurobot auch schwimmen.

Den EPFL-Forschern geht es aber nicht nur darum, einen Roboter zu konstruieren. Die Fortbewegung von Wirbeltieren sei ein ausgeklügeltes Zusammenspiel von Rückenmark, Körper und Umwelt, das vom Rückenmark gesteuert werde, sagt Ijspeert. An dem Roboter wollen sie dieses Zusammenspiel untersuchen.

Amphibien lernten laufen

Amphibien seien eine sehr alte Klasse von Tieren. Sie markierten den Übergang vom Schwimmen zum Gehen. An ihrer Anatomie lasse sich deshalb gut studieren, wie sich das Rückenmark veränderte, um diese neue Bewegungsart zu steuern, sagt Ijspeert. Ein besseres Verständnis der Abläufe soll die Entwicklung neuer Behandlungsmöglichkeiten für Querschnittsgelähmte und Amputierte ermöglichen.

Die Forscher um Ijspeert stellen den Pleurobot in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Interface vor, die von der Royal Society herausgegeben wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

Wageslave 01. Jul 2016

Hmm... das Bauch schleifen lassen scheint der Molch ja auch zu tun. Was mich mehr...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


      •  /