Abo
  • Services:

Playstation noch schwieriger zu tracken als Whatsapp

Allerdings bleiben den Ermittlungsbehörden noch weitere blinde Flecken bei der Überwachung. US-Sicherheitsexperten verwiesen jüngst darauf, dass die Kommunikation von Terrororganisationen wie dem IS zunehmend außerhalb der Reichweite von Geheimdiensten liege. Der frühere Direktor der US-Antiterror-Zentrale (NCTC), Michael Olsen, machte laut Yahoo News mehrere Gründe dafür aus. Zum einen würden Terrorverdächtige die von der NSA überwachten, bestehenden Kommunikationskanäle gar nicht mehr nutzen.

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services, Neckarsulm, Stuttgart, Ingolstadt
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Zum anderen würden sie beispielsweise von amerikanischen zu russischen Service-Providern wechseln, verschlüsselt kommunizieren oder Messenger-Apps wie Whatsapp oder iMessage benutzen. In diesem Zusammenhang ist US-Medien aufgefallen, dass die Behörden die Überwachung von Nachrichten über Facebook und Whatsapp stark ausgedehnt haben. Während es im ganzen Jahr 2014 nur neun Anfragen gab, waren es im ersten Halbjahr 2015 bereits 201 Anfragen.

Der belgische Innenminister Jan Jambon verwies in der vergangenen Woche, noch vor den Anschlägen, auf die Nutzung der Playstation 4 als Kommunikationsmedium durch die Terroristen. Dies sei noch schwieriger zu verfolgen als Whatsapp.

Verzicht auf Hintertüren in Verschlüsselung

Zuletzt verzichtete die US-Regierung darauf, von den IT-Firmen Hintertüren in ihre Verschlüsselungsprogramme zu verlangen. Nach den Anschlägen vom Januar hatte sich US-Präsident Barack Obama noch hinter entsprechende Forderungen des britischen Premierminister David Cameron gestellt. Zwar legte auch die britische Regierung inzwischen ein Gesetz für eine "Supervorratsdatenspeicherung" vor. Eine Beschränkung der Verschlüsselung wird darin jedoch nicht gefordert.

 Playstation und Messenger: IS kommuniziert zunehmend an den Geheimdiensten vorbei
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 49,95€
  4. (verbleibt danach dauerhaft im Account)

schnedan 29. Nov 2015

"Aber kenne keinen der eine VDS will bei der bereits bei Kleinigkeiten auf die Daten...

joma007 21. Nov 2015

Die Anschläge wurden in Belgien geplant. Warum wohl? Seit April 2014 ist die VDS da...

joma007 21. Nov 2015

Die Terroranschläge wurden in Belgien vorbereitet. Warum wohl? In Belgien ist die...

TheUnichi 20. Nov 2015

Und gerade denen kannst du z.B. mitteilen, dass in den USA definitiv mehr Nazis...

teenriot* 18. Nov 2015

Nee, nichts wurde verstanden. Die Anschläge haben bis jetzt absolut nichts mit...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /