• IT-Karriere:
  • Services:

Playstation: Sony schenkt sich die E3 2019

Die bedeutendste Spielemesse der Welt verliert einen der größten Hersteller: Sony hat bekanntgegeben, 2019 nicht an der E3 teilnehmen zu wollen. Die Begründung liest sich etwas abenteuerlich - man wolle "mit neuen Wegen experimentieren, Spieler zu erfreuen."

Artikel veröffentlicht am ,
Sony auf der E3 2018
Sony auf der E3 2018 (Bild: Christian Petersen/Getty Images)

Sony wird nicht an der Gaming-Messe E3 im Jahr 2019 teilnehmen. Das hat der japanische Hersteller in einem Gespräch mit der Webseite Game Informer bekanntgegeben. Auch rund um die E3 plant Sony der Internetseite zufolge keine Events oder Pressekonferenzen.

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, München
  2. allsafe GmbH & Co.KG, Engen

Die Begründung des Schrittes mutet etwas abenteuerlich an. "Während die Industrie sich entwickelt, sucht Sony nach einfallsreichen Gelegenheiten, mit der Community zu interagieren", schreibt der Hersteller in seiner Nachricht. "Playstation-Fans bedeuten alles für uns, und wir wollen immer Innovationen anstreben, außerhalb bestehender Strukturen denken und mit neuen Wegen experimentieren, Gamer zu erfreuen."

Keinerlei Events zum Zeitpunkt der Messe geplant

"Daher haben wir uns entschlossen, nicht an der E3 im Jahr 2019 teilzunehmen", schließt Sony aus seinen vorigen Ausführungen. "Wir untersuchen neue und bereits bekannte Wege für 2019, mit unserer Community in Kontakt zu treten und können es kaum erwarten, unsere Pläne mit euch zu teilen."

Die fehlende Teilnahme an der E3 wäre für zahlreiche Fans entgegen der Aussagen Sonys wohl eher eine herbe Enttäuschung. In der Vergangenheit hatte Sony die Messe immer wieder für große Ankündigungen genutzt. Ohne wenigstens eine Veranstaltung rund um die Messe dürfte Sony bei der nächsten E3 komplett aus dem Rennen sein.

Sony verzichtete bereits in diesem Jahr auf sein Fan-Event Playstation Experience (PSX). Nintendo hatte in der Vergangenheit ebenfalls auf die Teilnahme an der E3 verzichtet, hat mittlerweile aber wenigstens wieder einen Stand auf der Messe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

zenzen 19. Nov 2018

Was hat das mit Prüde zu tun? Im Gegenteil, in der heutigen Zeit noch an Messen wie E3...

zenzen 19. Nov 2018

Woher kommt denn bitte diese absurd hohe Zahl? Zudem ist die E3 in der Tat nicht mehr...

bark 18. Nov 2018

Noch nie hauen die ein großes line up. Am Anfang. Drei vier Jahre hat es gedauert.

Glennmorangy 16. Nov 2018

Naja, wenn man über einen so langen Zeitraum wie Sony nur Verluste eingefahren hat, dann...

Hotohori 16. Nov 2018

Was seit 2017 nicht mehr stimmt, seit dem ist sie auch für Consumer offen.


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
    Elektroschrott
    Kauft keine kleinen Konsolen!

    Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
    2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
    2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
    3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

      •  /