• IT-Karriere:
  • Services:

Playstation: Sony kauft Insomniac Games

Das Entwicklerstudio Insomniac Games hat auch schon Spiele für die Xbox One produziert, doch damit ist nun wohl Schluss: Sony hat das Team hinter Spider-Man gekauft und gliedert es in seine internationale Studiogruppe ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Marvel's Spider-Man
Artwork von Marvel's Spider-Man (Bild: Sony)

Während der Gamescom 2019 hat Sony die Übernahme des bislang unabhängigen Entwicklerstudios Insomniac Games bekanntgegeben. Das aus dem kalifornischen Burbank stammende Unternehmen beschäftigt rund 300 Mitarbeiter, es ist seit Jahren eng mit Sony und der Playstation-Plattform verbunden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Insomniac wird als Teil der Sony Worldwide Studios weiterarbeiten. Bislang gehören unter anderem Naughty Dog (Uncharted), Guerrilla Games (Horizon) und Polyphony Digital (Gran Turismo) zu dem Verbund. "Wir arbeiten seit vielen Jahren eng mit Insomniac Games zusammen und freuen uns, sie offiziell in der Worldwide-Studios-Familie begrüßen zu dürfen", sagte Shawn Layden, Chef der Sony Worldwide Studios. Informationen zu den finanziellen Details der Akquisition liegen nicht vor.

Insomniac Games wurde 1994 unter dem Namen Xtreme Software von Ted Price gegründet, der das Unternehmen immer noch leitet; die Umfirmierung erfolgte 1995. Das zuletzt veröffentlichte Spiel ist das 2018 exklusiv für die Playstation 4 erschienene Marvel's Spider-Man (Test auf Golem.de), in dem Spieler als Superheld Peter Parker in Manhattan gegen allerlei Schurken kämpfen. Gerüchten zufolge entsteht derzeit ein Nachfolger - falls das stimmt, dürfte dieser für die nächste Playstation erscheinen.

Bekannt wurde Insomniac Games vor allem durch Serien wie Spyro the Dragon (ab 1998) und Ratchet & Clank (ab 2002). Die meisten Spiele produzierte das Studio für die Playstation-Plattform, zwischendurch arbeitete es aber auch auf anderer Hardware. Ein Titel erschien sogar im Auftrag von Microsoft für die Xbox One und für Windows-PC: das 2014 veröffentlichte, allerdings nur mittelmäßige Actionspiel Sunset Overdrive (Test auf Golem.de).

In den vergangenen beiden Jahren fiel vor allem Konkurrent Microsoft mit Übernahmen von Entwicklerstudios auf. So kaufte der Konzern 2018 unter anderem Obsidian Entertainment (The Outer Worlds) und Ninja Theory (Hellblade), 2019 folgte Double Fine Productions (Broken Age). Die Übernahmen gelten auch als Vorbereitung für die nächste Konsolengeneration.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)
  2. (u. a. Mad Games Tycoon für 6,50€, Transport Fever 2 für 21€, Shadow Tactics: Blades of the...
  3. 759€ (Bestpreis)
  4. (u. a. be quiet! Straight Power 11 Platinum 850Watt PC-Netzteil für 154,90€, Heitronic...

Clown 20. Aug 2019

Spiderman fand ich okay. Aber Song of the Deep hat mir gut gefallen. Und gestern hab ich...

Hotohori 20. Aug 2019

Mit keinem einzigen Wort wurde erwähnt, dass das Studio zuletzt auch an einigen Oculus...


Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /