Abo
  • Services:

Playstation: Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Er war für die Sanierung von Sony verantwortlich, nun wechselt Kaz Hirai vom Chefposten in den Vorstand. Sein Nachfolger steht schon fest. Besonders gut lief es bei dem Konzern im letzten Quartal beim Gaming - trotz eines starken Rückgangs bei der Zahl der verkaufen Playstation 4.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony-CEO Kaz Hirai (links) stellt in Tokio seinen Nachfolger Kenichiro Yoshida vor.
Sony-CEO Kaz Hirai (links) stellt in Tokio seinen Nachfolger Kenichiro Yoshida vor. (Bild: Kazuhiro Nogi/AFP/Getty Images)

Der japanische Medien- und Elektronikkonzern bekommt einen neuen Vorstandschef. Der seit 2012 amtierende Kaz Hirai wechselt zum 1. April 2018 in den Vorstand - ähnlich wie seine Vorgänger. Kaz Hirai ist vor allem bei Spielern bekannt. Der Manager hat das Geschäft mit der Playstation aufgebaut und jahrelang geleitet. Auch auf den Pressekonferenzen der Gaming-Sparte ist er regelmäßig aufgetreten, wie etwa in Köln auf der Gamescom.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG, Ditzingen

Hirai wird das Verdienst zugeschrieben, das lange kränkelnde Unternehmen durch Umstrukturierungen saniert und wieder in die Gewinnzone geführt zu haben. Nachfolger wird der bisherige Finanzchef Kenichiro Yoshida, der in der Öffentlichkeit wenig bekannt ist. Bei Analysten kommt die Neubesetzung gut an - Yoshida war offenbar maßgeblich daran beteiligt, die hohen Kosten innerhalb der Firma zu senken.

Zum Abschied präsentiert Kaz Hirai eine positive Bilanz. Die Prognose für das Gesamtjahr, das am 31. März 2018 endet, wurde auf den Rekordgewinn von 480 Milliarden Yen (rund 3,5 Milliarden Euro) angehoben. Auch im Quartal Oktober bis Dezember 2017 liefen die Geschäfte von Sony gut: Der Umsatz ist um rund 11,5 Prozent auf 23,6 Milliarden US-Dollar gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum gestiegen, der Nettogewinn um rund 1,4 Prozent auf 2,62 Milliarden US-Dollar.

Fast alle Sparten konnten im Jahresvergleich zulegen, lediglich im Geschäft mit Smartphones und anderen mobilen Kommunikationsgeräten gab es ein leichtes Minus. Die für Sony besonders wichtige Sparte Game & Network Services, zu der vor allem die Playstation gehört, hat ihren Umsatz von rund 618 Milliarden Yen (rund 4,5 Milliarden Euro) auf 718 Milliarden Yen (rund 5,23 Milliarden) gesteigert.

Dabei ging der Absatz von Playstation 4 deutlich zurück, was allerdings durch Spiele und andere Produkte kompensiert werden konnte. Statt 9,7 Millionen PS4-Geräte wie Ende 2016 konnte Sony im letzten Quartal 2017 nur rund 9 Millionen verkaufen. Grund dürfte zum einen eine gewisse Sättigung bei der Kernzielgruppe sein, zum anderen die zunehmende Konkurrenz durch die Nintendo Switch und die neue Xbox One X.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 229,90€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

    •  /