• IT-Karriere:
  • Services:

Playstation: Polygone für Millionen

Als Sony vor 25 Jahren mit der Playstation ins Konsolengeschäft einstieg, war ich nicht sofort begeistert. Doch eines Tages sah ich meinen Bruder Wipeout 2097 spielen - und riss ihm den Controller aus der Hand. Von da an war es um mich geschehen.

Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper veröffentlicht am
Controller der ersten Playstation
Controller der ersten Playstation (Bild: Yoshikazu Tsuno/AFP via Getty Images)

Am 3. Dezember 1994 veröffentlichte Sony die Playstation in Japan. Der Rest der Welt war ein Dreivierteljahr später an der Reihe. Ich machte mit der 32-Bit-Konsole erst 1996 Bekanntschaft, kurz nach meinem erfolgreich abgeschlossenen Abitur. Obwohl ich damals ein Fan vom Game Boy und Super Nintendo war und beide Geräte seit einigen Jahren besaß, übten PC-Spiele die deutlich größere Faszination auf mich aus. Auch in meiner Jugend hatte ich vornehmlich auf Heimcomputern wie dem C16, dem C64 und Amiga gespielt. Videospielkonsolen? Das war eher was für zwischendurch, wenn ich mal Lust auf eine Runde Tetris oder ein paar Rennen in Super Mario Kart verspürte.

Inhalt:
  1. Playstation: Polygone für Millionen
  2. Das Playstation-Virus geht um
  3. Spiele, Spiele, Spiele!

Doch dann sah ich meinem kleinen Bruder über die Schulter, als er auf seiner Playstation Wipeout 2097 spielte: Er steuerte einen futuristischen Gleiter aus der Egoperspektive über verwinkelte Kurse, jagte durch Tunnels und zwischen engen Felsen hindurch, während er versuchte, die Computergegner abzuhängen oder mit zuvor eingesammelten Power-up-Waffen von der Strecke zu schießen.

Das 3D-Spektakel lief in atemberaubender Geschwindigkeit ab, dazu tönten treibende Technobeats von angesagten Acts wie The Prodigy, Underworld und den Chemical Brothers aus den Lautsprechern des Sony-Röhrenfernsehers. Da ich musikalisch gerade eine intensive Technophase durchlebte, begeisterte mich der Soundtrack umso mehr.

Aber auch sonst war Wipeout 2097 das komplette Gegenteil eines Super Mario Kart mit seinem familientauglichen Look: Die Menüs, die Teamlogos, das gesamte Artdesign, das aus der Feder des 2009 aufgelösten Grafikerstudios The Designers Republic stammende Drumherum wirkten minimalistisch, stylish und aufregend anders.

Stellenmarkt
  1. REALIZER GmbH, Bielefeld
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede

"Wie gut ist das denn?! Lass mich mal ran!", platzte es aus mir heraus, und ich riss meinem verdutzten Bruder den Controller aus der Hand. Nach einer halben Stunde, die buchstäblich wie im Rausch verging, war es um mich geschehen. Die wahnwitzig schnelle Optik, die intuitive Steuerung, die Musik - Wipeout 2097 übte eine gigantische Faszination auf mich aus. Wow, das musste ich auch haben!

So kam es, dass ich kurz darauf meine im Supermarkt-Nebenjob hart verdienten Ersparnisse in eine Playstation nebst Wipeout 2097, ein zusätzliches Pad sowie eine Memory Card zum Abspeichern der Spielstände investierte. Und weil ich gerade ohnehin im Rennspielfieber war, kaufte ich gleich noch das famose arcadige Ridge Racer Revolution vom japanischen Entwickler Namco dazu. In den kommenden Wochen gab ich mich dem totalen Temporausch hin, spielte im Wechsel Wipeout 2097 und Ridge Racer Revolution und stellte fest: Die Playstation ist eine verdammt coole Maschine!

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Das Playstation-Virus geht um 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 52,99€
  3. 11,99€
  4. 4,99€

MickeyKay 05. Dez 2019 / Themenstart

Schönes Beispiel für das, was ich meine. Wipeout sah auch damals sooooo hässlich aus...

Garius 04. Dez 2019 / Themenstart

Nein, da bringst du sicher nur was durcheinander. Der hatte nur einen passiven Effekt...

Lekanzev 04. Dez 2019 / Themenstart

Ok, jetzt wirds kurios. Ich bin hier nämlich nicht derjenige, der jedem Punkt aus dem Weg...

Labbm 04. Dez 2019 / Themenstart

------------------------------------------------------------------------------- > Imho...

mnementh 04. Dez 2019 / Themenstart

Handheld-Konsole.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    •  /