• IT-Karriere:
  • Services:

Playstation Now: Sony streamt PS4-Spiele auf den PC

Uncharted 4 oder Horizon Zero Dawn könnten demnächst über Playstation Now auch auf Windows-PCs spielbar sein. Allerdings bietet Sony den kostenpflichtigen Dienst momentan nur in Teilen von Europa an.

Artikel veröffentlicht am ,
PS4-Exklusivspiel Uncharted 4
PS4-Exklusivspiel Uncharted 4 (Bild: Sony)

Exklusivspiele wie Uncharted 4, Horizon Zero Dawn und The Last Guardian sind bislang nur für die Playstation 4 erhältlich. Künftig könnten sie aber auch auf Windows-PCs laufen, so Sony in seinem Blog. Demnach sollen Abonnenten des Streamingdienstes Playstation Now künftig auch Zugriff auf PS4-Titel erhalten.

Stellenmarkt
  1. Stadt Paderborn, Paderborn
  2. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart

Mit Playstation Now können Nutzer derzeit 483 für Playstation 3 entwickelte Titel auf ihre PS4 oder ihren PC streamen. Das Angebot ist in den USA verfügbar sowie in Europa in Großbritannien, den Niederlanden und in Belgien. In Deutschland läuft schon seit Monaten eine geschlossene Beta, seitdem ist von PS Now hierzulande nichts mehr zu hören.

Es wäre denkbar, dass Now hierzulande demnächst mit der Verfügbarkeit von PS4-Spielen an den Start geht. Das würde aus Marketingsicht durchaus Sinn ergeben - aber dass es so kommt, ist pure Spekulation. Am PC erfolgt die Steuerung übrigens im Normalfall mit einem gewöhnlichen PC-Controller, der per Kabel oder mit Hilfe eines knapp 30 Euro teuren USB-Adapters drahtlos mit dem Rechner verbunden wird.

Die restlichen Anforderungen an die PC-Hardware sind niedrig. Es reicht ein Intel Core i3 mit 2,0 GHz, 2 GByte RAM und mindestens 300 MByte freiem Platz auf der Festplatte sowie mindestens Windows 7 als Betriebssystem. Die Internetverbindung muss mindestens 5 MBit pro Sekunde schaffen. In den USA liegt der Monatspreis bei rund 10 Dollar.

Welche PS4-Spiele in den USA über Playstation Now verfügbar sind und wann das erweiterte Angebot startet, hat Sony noch nicht gesagt. Es ist kaum damit zu rechnen, dass gleich die gesamte Bibliothek an Playstation-4-Titeln im Stream erhältlich ist - vermutlich werden es erst einmal etwas ältere Games sein.

Microsoft hat den Xbox Game Pass angekündigt

Microsoft hatte kürzlich auf der Xbox One ein ebenfalls auf monatlichen Abobeiträgen basierendes Angebot namens Xbox Game Pass vorgestellt. Damit können Spieler für 10 Euro im Monat aus einer Auswahl von 100 Titeln beliebig viele auf die Festplatte ihrer Konsole laden und spielen.

Das Angebot soll laufend aktualisiert werden - was allerdings auch bedeuten kann, dass Games aus dem Katalog verschwinden, ähnlich wie Filme bei Netflix. Derzeit befindet sich Xbox Game Pass in der geschlossenen Beta, der offizielle Start ist für die kommenden Monate anvisiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,50€
  2. (-79%) 5,99€
  3. (-42%) 25,99€
  4. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Jurassic World Evolution Deluxe Edition für 15...

Clown 15. Mär 2017

War das nicht so, dass die Vita nur zwei Schultertasten hat und die fehlenden über den...

gott_vom_see 15. Mär 2017

Dann kannst du diesen schon mal verdoppelt weil die Information hin und zurück muss...

_2xs 15. Mär 2017

Wieso dann noch PS/XBox kaufen, wenn die Spiele schon aufm PC laufen? Die beiden haben...

mosaic_school 14. Mär 2017

Sony wird kaum dafuer Entwickler und v.a. Support bereit stellen. Dazu ist der...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

    •  /