Abo
  • Services:

Herausforderung Gamedesign

Die größte Herausforderung für die Techniker von Sony dürfte es sein, dass Spieler ihre Eingaben zumindest gefühlt genauso schnell vornehmen können wie bei stationär ablaufenden Games. Details nennt Sony nicht - aber der (erfolglose) Streaming-Pionier Onlive hatte die Rechnung aufgemacht, dass in der Praxis der Versand jedes Frames rund 21 Millisekunden benötigt, dazu kamen 25 Millisekunden für die Übertragung über die sogenannte letzte Meile sowie über Router, Modem und andere Geräte des Spielers.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. WMF Group GmbH, Geislingen an der Steige

1 Millisekunde benötigen die Onlive-Rechner für die Komprimierung des Bildes, und ein typischer Laptop braucht für die Dekomprimierung bis zu 8 Millisekunden - macht alles in allem 55 Millisekunden. Wenn es nicht zu zusätzlichen Latenzen kommt, liegt dieser Wert also unterhalb der Grenze von 80 Millisekunden.

Ähnliche Angaben sind von Sony nicht verfügbar. US-Spieler und Medien wie Kotaku.com, die Playstation Now in den letzten Tagen ausprobieren konnten, berichten aber von insgesamt noch ausreichenden Reaktionszeiten - nicht perfekt, aber zum Spielen genüge es, so die Redaktion.

Langfristig dürfte es zumindest aus Sicht der Hersteller sinnvoll sein, auch beim Design der Spiele speziell auf das Streaming zu achten. Die Entwickler könnten etwa schnelle Bild- und Szenenwechsel vermeiden, oder die Notwendigkeit von sehr schnellen Eingaben reduzieren. Derzeit sei das aber kein Thema: "Erst wenn das Streaming für den Umsatz der Publisher und Entwicklersicht eine größere Bedeutung hat, werden die Spiele entsprechend optimiert", erwartet Yoshida.

Jungen Teams und Startups würde Shuhei Yoshida derzeit nicht empfehlen, gleich für Streaming-Dienste wie Playstation Now zu entwickeln. Nicht einmal die Playstation 4 wäre seine allererste Zielplattform: "Wer sein erstes Spiel macht, sollte für PC oder Mac produzieren und dazu Werkzeuge wie Unity verwenden", so der oberste Sony-Spieleentwickler.

 Playstation Now: "Die Grafikverluste beim Streaming vergisst der Spieler"
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

Neuro-Chef 02. Jul 2014

Jo, so isses :-) Habe mir gerade eine SSD MX100 gegönnt und dazu einen massiven Kühler...

Makatu 23. Jun 2014

Die Frage ist, ob es dann überhaupt noch eine (installierbare) Spiel-Version gibt, die...

Sharkuu 23. Jun 2014

tut mir leid, aber kannst du auch beispiele nennen? an alles was ich mich erinner war...

Yes!Yes!Yes! 23. Jun 2014

"Ich kann die 200 fps SPÜREN"... ROFL

elgooG 23. Jun 2014

Vorerst ja, aber man kann Playstation TV auch direkt an das PC-Display anstecken...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /