Abo
  • Services:

Playstation: Neue Firmware für PS4 und PS Vita verfügbar

Sony hat ein umfangreiches Firmware-Update für die Playstation 4 sowie kleinere für die PS Vita und die Playstation App veröffentlicht. Auf der PS4 gibt es als größte Neuerung eine Software zur Videobearbeitung.

Artikel veröffentlicht am ,
Controller der Playstation 4
Controller der Playstation 4 (Bild: Sony)

Trotz des vergleichsweise großen Umfangs von Firmware 1.70 für die Playstation 4 ist das auch in Deutschland bereits verfügbare Update bei halbwegs schneller Internetverbindung nach wenigen Minuten und zwei Konsolenneustarts installiert. Es fügt der PS4 als größte Neuerung die Videobearbeitungssoftware Share Factory hinzu, mit der sich Aufnahmen aus Spielen besonders einfach editieren, vertonen, auf Facebook oder einen externen USB-Speicher laden lassen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Nutzer können jetzt kommende Spiele aus dem Playstation Store automatisch vorab auf ihre Konsolenfestplatte laden, die Beleuchtung des Controllers lässt sich herunterregeln und die Suche nach Freunden wurde überarbeitet.

Außerdem gibt Sony dem Anwender die Möglichkeit, die HDCP-Sperre über das Einstellungen-Menü aufzuheben und damit über die HDMI-Schnittstelle eigene Videosignale mit externen Geräten aufzunehmen - wichtig für Let's-Player. Dazu kommt noch eine längere Liste mit Detailänderungen, die sich der Nutzer beim Updatevorgang anschauen kann.

Neue Firmware auch für PS Vita und die PS App

Für die PS Vita hat Sony die Firmware 1.35 veröffentlicht, die allerdings nur die Remote-Play-Funktion überarbeitet. Ab sofort läuft der Vorgang des Verbindens einer PS Vita mit einer Playstation 4 mit der automatischen Geräteidentifizierung noch etwas einfacher ab, so Sony im Playstation Blog.

Version 1.70 der Playstation App bietet Spielern die Möglichkeit, sich per Push-Nachricht über Spieleeinladungen auf der PS4 oder ähnliche Vorgänge informieren zu lassen. Dazu kommen kleinere Änderungen, etwa beim Anlegen eines Profilbilds, das sich nun direkt aus der Fotobibliothek auswählen lässt. Auch die neue Version der App ist bereits in Deutschland verfügbar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Anonymer Nutzer 01. Mai 2014

Sony gängelt weil PlayMemories nur für Android, iOS,WinPC,MAC und eigentlich online über...

booyakasha 01. Mai 2014

ich hoffe doch, dass der wenigstens besser ist als das bugware-teil auf der ps3. ui war...

Planet 30. Apr 2014

NTFS ist dann nicht mehr ganz so wichtig, wenn auch potentiell nervig wenn man externe...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

    •  /