Abo
  • IT-Karriere:

Playstation: Kriegsgott statt neuer Konsolenhardware

Bei einer ungewöhnlichen Pressekonferenz hat Sony neue Spiele vorgestellt: God of War, Resident Evil 7 und ein paar weitere Überraschungen. In Sachen neuer Hardware gab es nur eine einzige Terminbekanntgabe.

Artikel veröffentlicht am ,
God of War
God of War (Bild: Sony)

Kein Geschrei, kaum Witzchen und ein fast völliger Verzicht auf große Sprüche: Shawn Laydon, erst seit kurzem Chef von Sony Interactive Entertainment in den USA, hat es auf seiner ersten E3-Pressekonferenz ruhig angehen lassen. Im Mittelpunkt standen fast ausschließlich Trailer und Gameplay-Präsentationen von neuen Spielen für die Playstation 4 und Playstation VR. Neue Hardware wurde gar nicht angekündigt, und auch keine frischen Funktionen für das Playstation Network oder Ähnliches.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg

Einzig ein Termin wurde genannt: Das Headset Playstation VR wird in den USA am 13. Oktober 2016 erscheinen. Vermutlich erscheint das Gerät zeitgleich auch in Europa - offiziell bestätigt ist das aber bislang nicht. Schon länger ist bekannt, dass der Preis in Deutschland bei rund 400 Euro liegen wird, dazu kommt noch eine Kamera für rund 50 Euro.

Den Auftakt der großen Trailershow machte God of War - übrigens musikalisch von den Klängen eines echten Orchesters begleitet. Das Spiel entsteht bei den Sony-eigenen Santa Monica Studios. Es wirkt anders als die früheren Serienteile, wesentlich ruhiger und fast wie ein Action-Adventure in der Art eines Uncharted oder The Last of Us. Die Hauptfigur Kratos ist nicht nur Papa geworden, er sieht auch wesentlich älter aus als früher - zuschlagen kann er aber immer noch wie ein junger Gott. Einen Erscheinungstermin hat Sony noch nicht genannt.

Die zweite große Neuankündigung kommt von Capcom: Resident Evil 7, das mit dem Untertitel Biohazard bereits am 24. Januar 2017 erscheint. Das Horrorabenteuer soll vollständig auf Playstation VR spielbar sein, wahlweise aber auch ganz normal auf der PS4 sowie auf der Xbox One und Windows-PC. Der ist direkt nach Resident Evil 6 angesiedelt, bietet mit dem ländlichen Amerika aber ein neues Szenario. Eine spielbare Demo namens Beginning Hour ist für Mitglieder von Playstation Plus ab sofort erhältlich, später soll sie auch für die anderen Plattformen erscheinen.

Dritte große Überraschung: Stardesigner Hideo Kojima hat einen Trailer seines nächsten Werkes gezeigt. Das trägt den Titel Death Stranding - sehr viel mehr ist über das Playstation-4-exklusive Spiel nicht bekannt. Das Video erklärt auch so gut wie nichts, sondern ist, typisch für Kojima, sehr mysteriös gehalten.

Recht viel Zeit auf der Pressekonferenz hat Sony einer Ankündigung namens Days Gone gegönnt. Das Action-Adventure stammt von den Bend Studios, die zuletzt Uncharted: Golden Abyss für die PS Vita programmiert hatten. Ihr neues Werk spielt in einer zerstörten Welt, in der sich der Spieler frei bewegen können soll. Hauptfigur ist ein Kopfgeldjäger namens Deacon St. John, der mit dem Motorrad durch den Nordwesten der USA saust.

Das Spiel erinnert dezent an The Last of Us - auch in Days Gone kämpfen wenige Überlebende gegen Infizierte, die hier allerdings Freakers heißen. Von denen gibt es unterschiedliche Arten, eine soll sich etwa in einer riesigen Horde fast wie ein Sammelorganismus verhalten.

Einigen schon länger angekündigten Spielen hat Sony mal mehr, mal etwas weniger Zeit gegönnt. Ausführlich zu sehen war unter anderem Horizon Zero Dawn. Von Detoit, dem nächsten Werk von Quantic Dream, gab es hingegen nun einen etwas mysteriösen Trailer zu sehen, in dem es unter anderem um das Verhältnis von Robotern und Menschen und die unterschiedlichen Verlaufsmöglichkeiten der Handlung geht.

Für viel Jubel im Publikum hat die Ankündigung gesorgt, dass das lange erwartete The Last Guardian am 25. Oktober 2016 erscheinen soll - damit hatte kaum jemand gerechnet. Auch eine Überraschung: ein Spider-Man-Spiel von Insomniac Games, über das allerdings bislang wenig bekannt ist. Es erscheint exklusiv für die Playstation 4.

Für Playstation VR hat Sony eine Reihe von eigentlich spektakulären Titeln angekündigt - eigentlich, weil es sich dabei vermutlich nicht um richtig umfangreiche Spiele, sondern eher um mehr oder weniger kurze VR-Abstecher handeln dürfte - genau wissen wir das aber nicht. Unter anderem gibt es von Dice und Criterion Games ein Abenteuer namens Star Wars Battlefront: X-Wing VR Mission. Von Rocksteady erscheint ein Programm namens Batman Arkham VR, und von Square Enix eine Final Fantasy 15 VR Experience.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

Spiritogre 15. Jun 2016

Nein, es heißt in Japan Biohazard: Resident Evil ...

Hotohori 14. Jun 2016

Man kann aber auch nicht sagen, dass wenn ein Spiel "der Masse" nicht gefällt, dass es...

Spiritogre 14. Jun 2016

PSVR ist die einzige VR Plattform wo auch mal richtige Games vorgestellt wurden, nichts...

Frank.N.Stein 14. Jun 2016

Es IST Norman Reedus, siehe Ende des Trailers: "Norman Reedus in.... Death Stranding"

Fantasy Hero 14. Jun 2016

Die Remaster Teil 1-3 hätte man noch erwähnen können.


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /