Abo
  • Services:

Mehr Grafikfunktionen als DirectX-11.1

Wichtig für Entwickler: Der für die Playstation 4 geplante Grafikprozessor unterstützt nicht nur Funktionen, die über DirectX 11.1 und OpenGL 4.0 hinausgehen und beispielsweise ganz neue Effekte bei der Tessellation von Oberflächen ermöglichen sollen. GPU und CPU verfügen über spezielle Funktionen, mit denen das Debugging besonders einfach und schnell auflaufen soll. Außerdem sollen Programmierer die Grafikhardware sehr direkt ansprechen können - nicht ganz so direkt wie einen Treiber, aber laut Norden fast auf der gleichen Ebene.

Stellenmarkt
  1. eSpring GmbH, Heilbronn
  2. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Zwickau/Vogtland

Die Entwicklertools laufen laut Norden unter der 64-Bit-Version von Windows 7, es gibt volle Integration mit Visual Studio 2010 und Unterstützung von C++ 11. Natürlich wolle Sony die Werkzeuge regelmäßig sinnvoll aktualisieren, sagt der Hardwareentwickler. Alle APIs seien so angelegt, dass Spielentwickler problemlos eigene Tools produzieren können. Gängige Engines wie die von Blitz Games, Crytek, Epic würden ebenso unterstützt wie Middleware von Havok, Autodesk und anderen.

Dualshock 4 und die Kamera

"Wir haben viel aktuelle Technologie in unseren neuen Controller gepackt, und trotzdem fühlt er sich nicht fremd an, sondern wirkt vertraut", sagt Norden über den Dualshock 4. Dessen auffälligste Neuerung ist ein Touchpad, das nach seinen Angaben mit einer "irrsinnig" hohen Auflösung von 1.920 x 900 Berührungspunkten arbeiten und zwei Druckpunkte gleichzeitig verarbeiten kann. Einen eigenen Start-Button gibt es nicht mehr, stattdessen sind Start und Select zu einer Optionen-Taste zusammengefasst. Neu ist der Share-Schalter, mit dem sich Screenshots oder Videos - die Playstation 4 speichert im Hintergrund immer ein paar Minuten an Spieleszenen im internen Speicher - ins Netz laden lassen.

Der Controller habe zahlreiche kleinere Verbesserungen gegenüber dem aktuellen Dualshock 3 erhalten, sagt Norden. Dazu gehörten das wesentlich griffigere Material der Analogsticks und einige Änderungen bei der digitalen oder analogen Erfassung von Daten. Sogar die beiden Motoren für Vibrationen sind vollständig neu entworfen worden und lassen sich nun durch die Software auch analog ansteuern. Vor allem aber sei die Latenz - also der Zeitabstand zwischen einer Eingabe und der Verarbeitung im Spiel - geradezu extrem verbessert worden, so Norden, der dazu aber keine Zahlen genannt hat.

 Playstation 4: Wie geschmiertViel buntes Licht im Wohnzimmer 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Kon_Schmitt 18. Apr 2013

... es scheint wie immer zu sein: Playstation ist hochgerüstet für tolle Grafik, super...

DER GORF 03. Apr 2013

farmen... -.- *schauder* Mir ein Rätsel wie ich jemals auf D3 reinfallen konnte. Gesehn...

flowflo 03. Apr 2013

Für alle für eine Konsole denkbaren QUARK! http://www.tomshardware.com/reviews/llano-apu...

flowflo 03. Apr 2013

Das frage ich mich auch! Nur noch Action-Einerlei wie Battlefield, CoD, GoW, Uncharted...

Hotohori 02. Apr 2013

Tja, und ich wurde dafür früher immer schräg angeguckt... ich wusste eben schon damals...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /