Abo
  • Services:

Playstation 4: Weniger Leistungsaufnahme und größere Festplatte

Der Stromverbrauch sinkt etwas, dafür gibt es wohl auch eine Version mit einer 1 TByte großen Festplatte: Sony bereitet offenbar eine weitere Revision der internen Bauteile seiner Playstation 4 vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation 4
Playstation 4 (Bild: Sony)

Sony hat bei der Federal Communications Commission (FCC) in den USA zwei leicht überarbeitete Modellversionen der Playstation 4 zur Freigabe eingereicht, so Dualshockers.com. Gemeint sind nicht äußerlich sichtbar geänderte Konsolenfassungen, sondern lediglich solche mit kleineren internen Änderungen - derlei Revisionen gibt es im Lebenszyklus der Geräte immer wieder mal.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Daimler AG, Sindelfingen

Vermutlich hat Sony auch diesmal vor allem Bauteile höher integriert und kleinere Optimierungen vorgenommen. Darauf deutet jedenfalls hin, dass die neuen Modelle mit der Typenbezeichnung CUH-1215 gegenüber dem aktuellen Gerät (CUH-1115) zum einen eine etwas niedrige Energieaufnahme haben - 230 Watt statt 250 Watt. Zum anderen sind sie minimal leichter: Das Gewicht liegt bei 2,5 kg, was rund 300 Gramm weniger sind.

Eines der neuen bei der FCC eingereichten Modelle (CUH-1215B) verfügt über eine Festplatte mit einem Speichervolumen von 1 TByte. Die andere hat eine Festplatte mit 500 GByte verbaut - was der aktuellen PS4 entspricht. Es erscheint denkbar, dass Sony auf der demnächst anstehenden Spielemesse E3 das Modell mit der größeren Platte neu vorstellt.

Eine ganz große Sensation wäre das allerdings nicht, weil Spieler die Festplatte von der Playstation 4 selbst ohne allzu großen Aufwand gegen ein Modell mit mehr Platz austauschen können.

Bei der Xbox One ist das übrigens nicht ganz so einfach möglich. Allerdings gibt es derzeit auch das Gerücht, dass Microsoft seine Konsole ab der E3 ebenfalls in einer Variante mit einer 1 TByte großen Festplatte anbieten möchte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€
  2. 20,99€ - Release 07.11.
  3. 2,99€
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

mryello 03. Jun 2015

Obwohl - wenn ich genug starken Alkohol hab geh ich auch Ziegen fangen und Blumen...

foobar_germany 02. Jun 2015

Spiele wie zB. Borderlands, die im Split-Screen laufen, laufen auch bei SharePlay im...

tunnelblick 02. Jun 2015

stelle ich gar nicht infrage. aber was ist mit denen, wo der speicher voll läuft und die...

dschu 02. Jun 2015

Ist SATA2 der Flaschenhals? Gab es bisher Qualitätsprobleme beim Laufwerk? Was soll man...

Thug 02. Jun 2015

Also ich warte immer noch auf eine 2TB sshd. Gibt seit Ewigkeiten nur die 1TB. Muss...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /