Abo
  • Services:

Playstation 4: Viele Funktionen erst mit Firmware 1.5

Filme auf Blu-ray und DVDs können Nutzer erst nach einer Onlineaktivierung nutzen, und auch sonst stehen bei der Playstation 4 viele Funktionen erst nach dem zum Starttag verfügbaren Firmwareupdate auf Version 1.5 zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation 4
Playstation 4 (Bild: Sony)

Bei Konsolenherstellern ist es ein offenes Geheimnis, dass mehr Spieler als allgemein erwartet ihre Xbox oder Playstation nicht ans Internet anschließen. Bei der Playstation 4 dürfte das anders sein: Sony hat in seinem Firmenblog eine lange Liste mit Funktionen veröffentlicht, die ohne ein rund 300 MByte großes Update auf Firmware 1.5 nicht zur Verfügung stehen. Außerdem muss der Spieler seine PS4 im Internet aktivieren, um Filme auf Blu-ray oder DVD ansehen zu können.

Stellenmarkt
  1. IMA GmbH Marketing & Consulting, Saarbrücken
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden

Die meisten Funktionen, die mit dem Update eingerichtet werden, betreffen allerdings den Online- und Multiplayermodus. Beispielsweise ist es erst mit dem Update möglich, ein Spiel zu spielen, bevor es vollständig aus dem Playstation Store heruntergeladen ist; wie viel von dem Programm bereits auf der Festplatte sein muss, variiert laut Sony "je nach Spielgröße und Netzwerkumgebung".

Auch der Party Chat soll mit Update 1.5 laufen. Dann ist es möglich, mit dem mitgelieferten Headset mit bis zu acht Freunden zu chatten. Remote Play, also das Wechseln vom Wohnzimmer-TV auf den Bildschirm einer PS Vita, ist ebenfalls erst mit der neuen Firmware möglich.

Sony teilt auch mit, dass ein paar angekündigte Funktionen nicht zum Launch verfügbar sein werden. Das betrifft vor allem den Suspend-/Resume-Modus, mit dessen Hilfe die Playstation 4 in eine Art Standby-Modus versetzt werden kann, aus dem der Spieler sofort wieder ins Spiel gelangt. Unklar ist, ob Firmware 1.5 auch von den Spielediscs installiert werden kann - so, wie das derzeit bereits oft bei aktueller Systemsoftware der Fall ist.

Auch für die Xbox One wird es ein umfangreiches Update am Starttag geben. Das hat Microsoft bereits vor einiger Zeit bekanntgegeben, ist dabei aber nicht so ausführlich auf Details eingegangen wie Sony. Die Xbox One erscheint weltweit am 22. November 2013, die Playstation 4 ist hierzulande ab dem 29. November 2013 offiziell erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 34,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Anonymer Nutzer 01. Nov 2013

Diese Frage ist irrelevant. Da es weder darum geht ob man die Konsole dafür nutzt, noch...

Anonymer Nutzer 31. Okt 2013

ROFL XD Hätte ich aber auch! xD Hätte ich zu gerne gesehen! :D

Anonymer Nutzer 31. Okt 2013

Ich habe gar kein BluRay und auch kein Winblöd. Ich gucke meine DVDs einfach an und...

sp1derclaw 30. Okt 2013

Während viele wie wild kaufen und vorbestellen und sich über Updates und...

jjo 30. Okt 2013

Das ist ja jetzt auch keine super Inteligente Begründung (: Warum war für die Xbox one...


Folgen Sie uns
       


Geforce GTX 1660 Ti im Test

Die Geforce GTX 1660 Ti ist mit 300 Euro die bisher günstigste Turing-Karte von Nvidia, sie hat aber keine RT-Cores für Raytracing oder Tensor-Cores für DLSS-Kantenglättung.

Geforce GTX 1660 Ti im Test Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    •  /