• IT-Karriere:
  • Services:

Playstation 4: Spiele-Vorabdownload generell möglich ab Destiny

Mit dem Start von Destiny am 9. September 2014 sollen Spieler ihre im Playstation Store gekauften Spiele schon vor dem offiziellen Erscheinungstag herunterladen und direkt zum Verkaufsstart spielen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Destiny
Artwork von Destiny (Bild: Activision)

Auf der Playstation 4 ist der Ego-Shooter Wolfenstein: The New Order mit allem Drum und Dran rund 52 GByte groß - da wäre es praktisch, die Daten schon ein paar Tage vor dem offiziellen Erscheinungstermin aus dem Playstation Store auf seine Festplatte laden zu können. Derzeit geht das nicht, mit dem Start von Destiny am 9. September 2014 will Sony es aber für alle als Download erhältlichen Titel anbieten, wie das Unternehmen unter anderem laut einem Beitrag im Playstation Knowledge Center mitteilt.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. ADVANOVA GmbH, Schwaig bei Nürnberg

Wenn die Daten auf der Festplatte sind, sind sie allerdings nicht sofort nutzbar. Verwenden lassen sich die Spiele erst am Erscheinungstag, wenn Sony und der jeweilige Publisher über das Digital Rights Management die entsprechende Freigabe erteilen.

Auf der Xbox One gibt es derzeit kein Preload. Microsoft hat die Funktion ankündigt, aber bislang keinen Termin für ihre Einführung genannt.

So praktisch das Vorabladen für Spieler vor allem bei langsamer Anbindung ans Internet ist, ein größeres Hindernis für den Download von Spielen gibt es nach wie vor: In den Onlineshops der beiden Konsolenhersteller kosten die Games fast immer deutlich mehr als im regulären Handel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Anonymer Nutzer 26. Mai 2014

Ja,wahrscheinlich weil man beim Schwarzfahren das Transportmittel nicht mit zu sich nach...

der_heinz 26. Mai 2014

Aus dem Grund sind die wenigsten Spiele, die ich auf Steam habe, auch dort gekauft. Der...


Folgen Sie uns
       


Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Erörterung zu Tesla-Fabrik: Viel Ärger, wenig Hoffnung
    Erörterung zu Tesla-Fabrik
    Viel Ärger, wenig Hoffnung

    Lässt sich der Bau der Tesla-Fabrik in Grünheide noch stoppen? In einer öffentlichen Erörterung äußerten Anwohner und Umweltschützer ihren Unmut.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Tesla-Fabrik in Grünheide Wasserverband gibt grünes Licht für Giga Berlin
    2. Grünheide Musk besucht erstmals Baustelle für Gigafactory
    3. Gigafactory Musk auf Deutschlandtour in Berlin und Tübingen

    Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test: Das Duell der Purismus-Pedelecs
    Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test
    Das Duell der Purismus-Pedelecs

    Schwarz, schlank und schick sind die urbanen E-Bikes von Cowboy und Vanmoof. Doch nur eines der Pedelecs liest unsere Gedanken.
    Ein Praxistest von Martin Wolf

    1. Montage an der Bremse E-Antrieb für Mountainbikes zum Nachrüsten
    2. Hopper Dreirad mit Dach soll Autos aus der Stadt verdrängen
    3. Alternative zum Auto ADAC warnt vor Überlastung von E-Bikes

      •  /