Abo
  • Services:

Playstation 4: Spider-Man schläft nicht in der Erweiterung

Sony hat Details über die Erweiterung vorgestellt, die nach dem Start von Spider-Man die Handlung fortspinnt: Im ersten Kapitel des dreiteiligen Add-ons namens "Die Nacht, die niemals schläft" begegnet der Superheld einer gefährlichen alten Freundin.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Spider-Man - Die Nacht, die niemals schläft
Artwork von Spider-Man - Die Nacht, die niemals schläft (Bild: Sony)

Am 23. Oktober 2018 findet "Der Raubüberfall" statt: So heißt das erste Kapitel der dreiteiligen Erweiterung "Die Nacht, die niemals schläft", die für das Actionspiel Spider-Man geplant ist. Im November soll dann ein Kapitel namens "Revierkämpfe" und im Dezember 2018 der Abschluss "Silver Lining" folgen. Einen konkreten Veröffentlichungstermin gibt es vorerst nur für den Raubüberfall, in dem der Superheld auf seine alte Bekannte Felicia Hardy trifft.

Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Die junge Frau ist auch als Superheldin Black Cat aus den Comics bekannt. Sie ist zwar eine Gegnerin von Spider-Man, fühlt sich gleichzeitig aber auch auf komplizierte Art zu ihm hingezogen - und zwar wirklich nur zu Spider-Man, nicht zu dessen anderem Ich Peter Parker. Neben den Einsätzen der Handlung soll es weitere Nebenaufgaben im offenen New York sowie zusätzliche Gegner und Anzüge geben.

Bislang liegen keine Informationen zum Inhalt des zweiten und dritten Kapitels vor. Der Titel Silver Lining deutet allerdings an, dass es um die weibliche Figur Silver Sable geht, die Sony schon vor einiger Zeit für das Actionspiel Spider-Man bestätigt hat.

Die Erweiterung Die Nacht, die niemals schläft ist in der Digital Deluxe Editon enthalten, Spieler mit der Standardversion müssen sie separat im Playstation Store als Download kaufen. Der Gesamtpreis liegt bei rund 25 Euro, ein einzelnes Kapitel kostet rund 10 Euro.

Das vom Entwicklerstudio Insomniac Games produzierte Spider-Man erscheint am 7. September 2018 nur für die Playstation 4. Es wird keine sehr großen Unterschiede zwischen der Fassung für die Playstation 4 und der PS4 Pro geben. Auf Letzterer läuft das Programm etwas flüssiger, die Bildrate ist aber laut Hersteller auf beiden Systemen auf 30 fps begrenzt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75,62€ (Vergleichspreis 82,89€)
  2. 46,69€ (Vergleichspreis ca. 75€)
  3. 36,12€ (Vergleichspreis 42,90€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

DieSchlange 30. Aug 2018 / Themenstart

aber du hattest das Spiel schon durch. Es gibt viele positive Beispiel und auch negative...

beta blogger 29. Aug 2018 / Themenstart

... sondern die stadt

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /