• IT-Karriere:
  • Services:

Playstation 4: Spider-Man schläft nicht in der Erweiterung

Sony hat Details über die Erweiterung vorgestellt, die nach dem Start von Spider-Man die Handlung fortspinnt: Im ersten Kapitel des dreiteiligen Add-ons namens "Die Nacht, die niemals schläft" begegnet der Superheld einer gefährlichen alten Freundin.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Spider-Man - Die Nacht, die niemals schläft
Artwork von Spider-Man - Die Nacht, die niemals schläft (Bild: Sony)

Am 23. Oktober 2018 findet "Der Raubüberfall" statt: So heißt das erste Kapitel der dreiteiligen Erweiterung "Die Nacht, die niemals schläft", die für das Actionspiel Spider-Man geplant ist. Im November soll dann ein Kapitel namens "Revierkämpfe" und im Dezember 2018 der Abschluss "Silver Lining" folgen. Einen konkreten Veröffentlichungstermin gibt es vorerst nur für den Raubüberfall, in dem der Superheld auf seine alte Bekannte Felicia Hardy trifft.

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. über duerenhoff GmbH, Lübeck

Die junge Frau ist auch als Superheldin Black Cat aus den Comics bekannt. Sie ist zwar eine Gegnerin von Spider-Man, fühlt sich gleichzeitig aber auch auf komplizierte Art zu ihm hingezogen - und zwar wirklich nur zu Spider-Man, nicht zu dessen anderem Ich Peter Parker. Neben den Einsätzen der Handlung soll es weitere Nebenaufgaben im offenen New York sowie zusätzliche Gegner und Anzüge geben.

Bislang liegen keine Informationen zum Inhalt des zweiten und dritten Kapitels vor. Der Titel Silver Lining deutet allerdings an, dass es um die weibliche Figur Silver Sable geht, die Sony schon vor einiger Zeit für das Actionspiel Spider-Man bestätigt hat.

Die Erweiterung Die Nacht, die niemals schläft ist in der Digital Deluxe Editon enthalten, Spieler mit der Standardversion müssen sie separat im Playstation Store als Download kaufen. Der Gesamtpreis liegt bei rund 25 Euro, ein einzelnes Kapitel kostet rund 10 Euro.

Das vom Entwicklerstudio Insomniac Games produzierte Spider-Man erscheint am 7. September 2018 nur für die Playstation 4. Es wird keine sehr großen Unterschiede zwischen der Fassung für die Playstation 4 und der PS4 Pro geben. Auf Letzterer läuft das Programm etwas flüssiger, die Bildrate ist aber laut Hersteller auf beiden Systemen auf 30 fps begrenzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Spellforce Complete Pack für 9,99€, 1943 Deadly Desert für 2,15€, Prison Architect...
  2. ab 1€
  3. 34,99€ (Vergleichspreis 79€)
  4. 573,08€ (mit Rabattgutschein - Vergleichspreis 604€)

DieSchlange 30. Aug 2018

aber du hattest das Spiel schon durch. Es gibt viele positive Beispiel und auch negative...

beta blogger 29. Aug 2018

... sondern die stadt


Folgen Sie uns
       


IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte)

Golem.de erzählt die über 100-jährige Geschichte von Big Blue im Video.

IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte) Video aufrufen
Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!

Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

    •  /