Playstation 4: Sony verschiebt The Last of Us 2 um unbestimmte Zeit

Neben dem Action-Adventure von Naughty Dog trifft es Iron Man VR - aber bislang keine weiteren Titel.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Last of Us 2
Artwork von The Last of Us 2 (Bild: Sony)

Das von vielen Playstation-4-Besitzern mit Vorfreude erwartete Action-Adventure The Last of Us 2 erscheint nicht wie geplant am 29. Mai 2020, sondern zu einem noch nicht genannten späteren Zeitpunkt. Auch der Start von Iron Man VR, das am 15. Mai 2020 auf den Markt kommen sollte, wird verschoben.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Prozessmanagement
    Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. Senior Software Architekt (m/w/d)
    esentri AG, Ettlingen, Köln, München (Home-Office)
Detailsuche

Das gab Sony über Twitter bekannt. "Logistikprobleme aufgrund der globalen Krise hindern uns daran, die Starterfahrung zu bieten, die unsere Spieler verdienen", schreibt der Konzern.

Von den beiden genannten Games abgesehen seien "derzeit" keine weiteren Verschiebungen geplant. Momentan gibt es bei Sony noch einen großen Titel mit einem Termin, nämlich das für den 26. Juni 2020 angekündigte Ghost of Tsushima.

Was konkret mit Logistikproblemen gemeint ist, ist unklar. Zumindest bei The Last of Us 2 könnte man ungern mitten in der Coronapandemie ein Spiel vermarkten wollen, das nach einer Seuche in einer postapokalyptischen Welt angesiedelt ist, und das die Protagonisten in eine weitgehend menschenleere und zerstörte Metropole schickt.

In der Kampagne kämpfen Spieler wie im 2013 veröffentlichten Vorgänger gemeinsam mit der Hauptheldin Ellie gegen Menschen, die durch einen Pilz infiziert und mutiert sind. Fünf Jahre nach dem ersten Teil hat sich Ellie zusammen mit ihrem älteren Begleiter Joel in Wyoming niedergelassen. Als ein Gewaltakt den Frieden zunichtemacht, reisen die beiden zurück in die Großstadt.

Ein anderer Grund für die Verschiebung könnte sein, dass so gut wie alle Mitarbeiter des Entwicklerstudios Naughty Dog im Homeoffice arbeiten, und deshalb die Produktion nicht rechtzeitig fertiggestellt werden kann.

The Last of Us 2 soll enorm umfangreich sein und große Mengen an Assets verwenden. Das hat zur Folge, dass die Aktualisierungen zwischen den zentralen Servern und den Entwicklern sehr lange dauern dürften.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  2. Open Source: Canonical unterstützt den Blender-Einsatz
    Open Source
    Canonical unterstützt den Blender-Einsatz

    Die Firma hinter Ubuntu bietet Support für die Open-Source 3D-Grafiksuite Blender an: für Windows, Mac und Linux.

  3. iPhone: Apple warnt offenbar Leaker aus China
    iPhone
    Apple warnt offenbar Leaker aus China

    Bevor Apple neue Geräte veröffentlicht, gibt es oft eine Reihe von Leaks aus chinesischen Produktionsanlagen. Leaker haben nun Post bekommen.

Hotohori 03. Apr 2020

Discs kann man auch online bestellen, was sowieso inzwischen wohl die Meisten tun...

Hotohori 03. Apr 2020

Das Spiel wurde doch schon einmal um 3 Monate (von Feb auf Mai) verschoben eben für...

johnripper 03. Apr 2020

Day 1 Patch dann 100GB anstatt 80


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /