Playstation 4: Sony und Facebook verhandeln neu

Freundeslisten mit echten Namen und das Profilbild können auf der Playstation 4 nicht mehr von Facebook übernommen werden. Zumindest vorerst - bis ein neuer Vertrag ausgehandelt ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation 4 auf einer Messe
Playstation 4 auf einer Messe (Bild: Bryan R. Smith/AFP/Getty Images)

Kurz vor der Veröffentlichung von Firmware 7.00 hat Sony in der Playstation 4 die Integration von Facebook abgeschaltet. Zuerst gab es beim Anmeldeversuch eine Fehlermeldung, inzwischen ist Facebook aus der Liste der verfügbaren Dienste entfernt.

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Manager (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  2. Global IT Project Manager (m/w/d)
    Maag Germany GmbH, Großostheim
Detailsuche

Das hat ganz praktische Auswirkungen: Das Profilbild des Nutzers wird nicht mehr aus dem sozialen Netzwerk übernommen, stattdessen wird für jeden Anwender das gleiche Standardsymbol angezeigt.

Auf seinen Hilfeseiten erklärt Sony, wie man ein individuelles Bild in sein Profil einpflegen kann. Der für viele Nutzer vermutlich einfachste Weg ist über die Playstation App auf dem Smartphone.

Das Teilen von Erfolgen, Screenshots und Videos direkt von der Konsole aus ist gar nicht mehr möglich, ebenso gibt es keine Möglichkeit der Suche nach Bekannten auf Facebook. Immerhin werden aber - zumindest vorerst - die bereits übernommenen Fotos und Klarnamen in der Freundesliste anzeigt, so dass der Nutzer nicht sofort anfangen muss zu raten, wer hinter den oft kryptischen PSN-IDs steckt.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Derzeit kann man die Playstation 4 lediglich mit der ESL sowie mit Spotify, Twitch, Twitter und Youtube verknüpfen. Das funktioniert allerdings nur über den Webbrowser. Lediglich bei Twitch gibt es eine echte Integration über die Benutzeroberfläche der Playstation 4.

Über den Grund für die abgestellte Verbindung zwischen der Konsole und dem sozialen Netzwerk hat sich Facebook im Gespräch mit Kotaku geäußert. "Wir arbeiten mit Sony zusammen, um einen neuen Vertrag abzuschließen und die Facebook-Integration auf Playstation zu verbessern."

Erst wenn die Verhandlungen abgeschlossen seien, könne es wieder die Möglichkeiten des Datenaustauschs geben. Einen Termin dafür nennt der Sprecher nicht. Außer auf seiner Hilfeseite hat sich Sony bislang öffentlich nicht zu dem Thema geäußert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
    Giga Factory Berlin
    Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

    Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - der angebliche Verzicht ist nicht freiwillig.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /