Abo
  • Services:
Anzeige
Das SDK 4.5 für die Playstation 4 ist vor einigen Wochen ins Netz gelangt.
Das SDK 4.5 für die Playstation 4 ist vor einigen Wochen ins Netz gelangt. (Bild: Sony)

Playstation 4: Sony macht Jagd auf SDK 4.5

Das SDK 4.5 für die Playstation 4 ist vor einigen Wochen ins Netz gelangt.
Das SDK 4.5 für die Playstation 4 ist vor einigen Wochen ins Netz gelangt. (Bild: Sony)

Forenbeiträge und ein offenes Homebrew-SDK für die Playstation 4 als Kollateralschaden: Bei der (legitimen) Jagd auf die Entwicklersoftware SDK 4.5 sind Anwälte von Sony laut einem Medienbericht offenbar übers Ziel hinausgeschossen.

Mithilfe des Urheberrechts versuchen Anwälte von Sony in den USA derzeit, eine vor Wochen ins Netz gelangte Version des offiziellen Software Development Kit 4.5 (SDK) für die Playstation 4 zu löschen. Das scheint relativ gut zu klappen - allerdings ist die Firma dabei laut einem Bericht von Arstechnica.com über das legitime Ziel hinausgeschossen.

Anzeige

Das Magazin berichtet, dass neben dem offiziellen SDK auch Forendiskussionen und Beiträge im sozialen Netz ins Visier der Sony-Anwälte geraten seien. Vor allem aber sei versucht worden, die weitere Verbreitung eines quelloffenen Homebrew-SDK zu stoppen, das schon seit Jahren auf Github zum Download bereitstehe.

Noch ist die Software dort verfügbar. Eine andere Seite namens Wololo, die sich mit dem Hacken von Konsolen beschäftigt, habe laut Arstechnica allerdings gesagt, dass man sich nicht auf einen langen Rechtsstreit mit Sony einlassen wolle, sondern im Zweifel eher Daten löschen würde - mit dieser Einstellung dürfte Wololo nicht alleine dastehen.

Das Homebrew-SDK setzt zwar eine gecrackte PS4 mit Firmware 1.76 voraus und operiert damit bei der Anwendung mindestens in einer Grauzone. Die Software selbst ist aber rechtlich unproblematisch, soweit sich das derzeit sagen lässt.

SDK 4.5 seit einigen Wochen im Netz

Die tatsächlich problematische Version des offiziellen SDK 4.5 ist nach Darstellung von Arstechnica mittlerweile im Netz nicht mehr ohne weiteres zu finden. Alle offensichtlichen Links würden eine Fehlermeldung liefern, und nur mit viel Suche sei noch der ein oder andere funktionierende Mirror aufzutreiben. Die Software sei vor einigen Wochen von einem Hacker mit dem Pseudonym Kromemods veröffentlicht worden.

Das ist aus Sicht von Sony ärgerlich, weil es zum einen gegen die Lizenzbestimmungen verstößt, zum anderen - und das ist das eigentliche Problem - besteht zumindest die Gefahr, dass andere Hacker sich mit dem hardwarenah arbeitenden Werkzeugen unerwünschten Zugang zu den abgeschotteten Systembereichen der Konsole verschaffen oder über die Dokumentation auf Sicherheitslücken aufmerksam gemacht werden.


eye home zur Startseite
electriZer 27. Jan 2018

Wenn ein SDK nichts von einem System enthält, KEINERLEI Informationen, Komponenten oder...

Profi 21. Jul 2017

Ich wusste gar nicht, dass die PS4 schon angeblich, wie im Artikel beiläufig erwähnt...

Hotohori 21. Jul 2017

Hauptsache wieder auf Sony drauf hauen. Es geht dabei um Sicherheitslücken, die noch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Tamm
  2. Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main
  3. Bertrandt Services GmbH, Hannover
  4. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,74€
  2. 30,99€
  3. 429,00€ bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  1. Re: Naja, der nächste Anlauf kommt ja bald

    xmaniac | 18:48

  2. Re: Preisfrage: Warum?

    Sharra | 18:47

  3. Und demnächst: Hyper Giga Vectoring!!!

    Netzweltler | 18:46

  4. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    Pedrass Foch | 18:45

  5. Re: Was passiert bei 32:9?

    ArcherV | 18:41


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel