Abo
  • IT-Karriere:

Playstation 4: Sony knickt beim Crossplay ein

Endlich: Künftig können auch Besitzer einer Playstation 4 in Multiplayerpartien gegen Spieler einer Xbox One oder einer Nintendo Switch antreten. Zuerst ist das Crossplay im Rahmen einer offenen Beta bei Fortnite möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Sondermodell des Playstation-4-Controllers
Sondermodell des Playstation-4-Controllers (Bild: Sony)

Der bei Sony für die Games-Sparte zuständige John Kodera hat im Playstation Blog eine Neuerung angekündigt, die Spieler schon seit Jahren lautstark fordern. Ab sofort gebe es eine offene Beta für den Battle-Royale-Modus von Fortnite, in "der Spiele, Fortschritte und Käufe über die Plattformen Playstation 4, Android, iOS, Nintendo Switch, Xbox One, Microsoft Windows und Mac hinweg möglich sein werden."

Stellenmarkt
  1. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg
  2. WEMAG AG, Schwerin

Konkret bedeutet dieses Crossplay etwa, dass ein Besitzer einer PS4 auf seiner Konsole in einer Multiplayerpartie auf einen Opponenten trifft, der eine Xbox One verwendet - ohne dass einer der Beteiligten davon etwas mitbekommt. Außerdem wird der Fortschritt mit Hilfe des Nutzerkontos etwa vom Smartphone auf die Playstation 4 übertragen, oder umgekehrt.

Auf anderen Plattformen ist Crossplay schon länger möglich, nur Sony hatte es vor allem mit dem Verweis auf Sicherheitsbedenken unterbunden. Das führte im Fall von Fortnite unter anderem zu Problemen, wenn Spieler ihr Konto zugleich auf einer Nintendo Switch und einer PS4 aktivieren wollten.

Kodera schreibt nun, dass während der Beta gründliche Tests sicherstellen sollen, dass Crossplay-Spiele auf der Playstation optimal funktionieren. "Dabei wird das Nutzererlebnis im Hinblick auf technische und soziale Aspekte evaluiert", so der Manager. Wirklich grundlegende technische Probleme etwa mit den Servern sind nicht zu erwarten. Eher vorstellbar scheint, dass Nutzer Möglichkeiten finden, auf einer Plattform dank der Steuerung oder anderer Vorteile unverhältnismäßig einfach gegen Besitzer einer anderen Plattform zu gewinnen.

Ein anderes Problem könnten die von Kodera angesprochenen "sozialen Aspekte" sein. Damit ist möglicherweise gemeint, dass der Spieler auf einer Playstation 4 von einem Spieler einer anderen Plattform belästigt wird, ohne dass dies vom Plattformbetreiber sanktioniert wird, und ohne dass Sony eingreifen kann. Eigentlich sind aber die Hersteller des Spiels zuständig, ein Auge auf ihre Community zu haben - im Falle von Fortnite also Epic Games. Weitere Schwierigkeiten könnte es zumindest in der Theorie beim Datenschutz geben.

Allerdings gibt es in der Praxis weder von Microsoft noch Nintendo Berichte über echte Probleme mit dem Crossplay, so dass die Sache vermutlich auch auf der Playstation 4 einfach laufen dürfte. Für welche Games das plattformübergreifende Onlinespielen noch folgt, hat John Kodera bislang nicht verraten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)

tschick 27. Sep 2018

Neu ist das auch nicht. Ging letzten September schon für ein Wochenende, bevor sowohl...

tschick 27. Sep 2018

Zitat Artikel: Das liest sich so, als würde es quer durch alle Modi funktionieren...

Basti K 27. Sep 2018

Wenn ich das richtig verstanden hab, arbeiten die aktuell an einer RL ID, mit der man...

Peace Р27. Sep 2018

Naja, Fortnite ist ja bereits auf der PS4 erhältlich. Crossplay bedeutet ja nur eine...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /